Herren II trennt sich zu Saisonende 8:8 Unentschieden

„Erste“ mit zu erwartender Niederlage gegen Spitzenreiter Ottenbronn

Ohne der verhinderten Grüntaler-Nummer 1, Dirk Sailer, dafür mit Ersatzmann Bernd Eisenbeis in der Aufstellung, reiste die 1. Herrenmannschaft zum letzten Pflichtspiel der Saison 2016/17 nach Ottenbronn. Dort begegnete man mit dem frisch gebackenen Meister der Bezirksklasse ein Team, das voller Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufschlug. Schlussendlich war den Grüntalern nur zwei Ehrenpunkte gegönnt: So war das Doppel Marian Seeger / Bernd Eisenbeis und Pascal Bestges im Einzel erfolgreich. 

Mit der 2:9-Niederlage beenden die Herren I die Saison auf Platz drei, und verpassen, wenn auch noch knapper als das Jahr zuvor, um ein Haar die Chance auf die Relegation nach oben. Dennoch kann man auf eine starke Saison zurückblicken, in welcher man nur den Calwer-Mannschaften TTC Ottenbronn II und TT Altburg vorbeiziehen lassen musste.

 

Noch einmal über die volle Distanz ging die Partie der „Zweiten“ in Schönmünzach. Im „Prestigeduell“, wie es der Mannschaftsführer der Gastgeber, Mario Magdic, in der Begrüßungsrede formulierte, konnte kein Sieger gefunden werden. Zunächst kamen die Grüntaler schlecht in die Partie und gerieten schnell mit 1:4 in Rückstand, lediglich das Doppel Georg Armbruster / Ralf Tolkmitt kamen zu einem Sieg. Wie man einen solchen Rückstand dann in eine Führung ummünzt, demonstrierten in Folge Jan Armbruster, Fabian Wurster, Stefan Buck und Rolf Milde die allesamt Siege einfuhren in ihren ersten Einzeln. Kaum das erste Mal in Front wendete sich das Blatt wieder: das starke vordere Paarkreuz der Gastgeber sicherte diesen zwei weitere Zähler, auch in der Mitte konnten die Gäste in beiden 5-Satz-Spielen ihre Gegner nicht bezwingen, womit man fast unerreichbar mit 5:8 hinten lag. Doch das hintere Paarkreuz um Buck und Milde bäumte sich gegen die sicher zu scheinende Niederlage und sorgten für die notwendigen Zähler um die Entscheidung im Schlussdoppel herbeirufen zu können. In diesem sorgten für die Grüntaler erneut das Doppel 1 G. Armbruster / Tolkmitt für Großes – nach 0:2-Rückstand kämpften sich die beiden heran bis in den 5. Satz, wehrten in diesem Thriller und unter tosendem Applaus zwei Matchbälle ab und belohnten sich für diese Mammutleistung, mit eigenem verwandelten Matchball, selbst.

Mit Platz 4 und damit einem Rang im oberen Mittelfeld, können auch die Herren II auf Erfolge in der Saison schauen. Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse gegen die Spitzenmannschaften, in welchen man fast immer mindestens ein Unentschieden erspielen konnte.

 

(24.04.2017, Text: Fabian Wurster) 

Videoausschnitt des Matchballs des Schlussdoppel bei den Herren II

Download video: MP4 format

Am Ende zweimal Platz 3

Grüntaler Jugend bei Schwerpunktrangliste in Herrenberg-Kuppingen

Alexandra Eisenbeis (5.) und Sina Decker (3.)
Alexandra Eisenbeis (5.) und Sina Decker (3.)

Am vergangenen Sonntag spielten gleich vier Grüntaler Jugendliche die Schwerpunktrangliste in Herrenberg-Kuppingen. Mit Unterstützung der Trainer Wolfgang Hartmann, Jan Armbruster und Fabian Wurster ging es für die jungen Alexander Derr, Stefan Lehnen, Alexandra Eisenbeis und Sina Decker (derzeit noch beim TSV Altheim 1912 aktiv, zur neuen Runde dann beim CVJM) in 10er-Gruppen in den jeweiligen Altersklassen gegen qualifizierte Gegner aus insgesamt 4 Bezirken. Am Ende konnten sich sowohl Alexander Derr (Jungen U14) als auch Sina Decker (Mädchen U12) den dritten Platz sichern, was noch eine kleine Chance auf die Qualifikation für die Top48-Baden-Württembergische-Rangliste offen lässt. Beide Spieler verloren an diesem Tag insgesamt nur jeweils zwei Spiele. Stefan Lehnen (Jungen U12) und Alexandra Eisenbeis (Mädchen U12) mussten hingegen ihren Gegnern öfters gratulieren und kämpften sich dennoch durch den für Spieler, Betreuer sowie Eltern anstrengenden bis in den Abend verlaufenden Turniertag.

(Text: Fabian Wurster, 04.04.17)

Herren III beenden Saison in Meister-Manier

Herren I mit knappen Sieg I „Zweite“ kassiert höchste Pleite der Saison gegen SV Baiersbronn

Im letzten Spiel der Saison erbrachte die 3. Herrenmannschaft des CVJM Grüntal gegen die Zweite der SG Empfingen nochmals den Beweis, dass sie den Meistertitel in der Kreisklasse B bereits zu Recht gesichert hat. Bereits die 3 Doppel zu Anfang waren alle im fünften Satz, wovon die Grüntaler zwei gewinnen konnten. In der Folge konnten Roland Gelonneck, Heinrich Schillinger und Peter Hartmann den Vorsprung gleich noch vergrößern. Wolfgang Müller und Jochen Schierle mussten ihren Gegnern gratulieren, während Katrin Armbruster in drei Sätzen gewinnen konnte. In der Folge zogen Gelonneck, Schillinger und Hartmann zum 9:3-Endstand durch, zwei Partien davon konnten jedoch erst im fünften Satz gewonnen werden.

 

Währenddessen musste die Herren 2 gegen Baiersbronn eine 1:9-Niederlage hinnehmen, die aber etwas zu deutlich ausgefallen ist. Insgesamt gingen 5 Partien in den Entscheidungssatz, wovon vier an die Baiersbronner gingen. Diese überzeugten in einer geschlossenen Mannschaftsleistung und kamen verdient zum Sieg.

Moritz Blumenstock sorgte für 2 Punkte im Einzel und einen im Doppel (mit Wolfgang Sailer)
Moritz Blumenstock sorgte für 2 Punkte im Einzel und einen im Doppel (mit Wolfgang Sailer)

Grüntals „Erste“ spielte gegen Salzstetten, welche ohne die Nummer 1 – Andre Hase – antraten. In den Doppeln musste Grüntal zweimal im fünften Satz gratulieren, nur Wolfgang Sailer/Moritz Blumenstock waren erfolgreich. Nach einem tadellosen Sieg von Dirk Sailer über Michael Geiger mussten sowohl Fabio Gruber als auch Wofgang Sailer ihren Gegnern gratulieren und den 2:4 Gesamtrückstand hinnehmen. Doch in den folgenden drei Partien wendete sich das Blatt: Marian Seeger, Moritz Blumenstock und Pascal Bestges schafften die Grüntaler „Erste“ zu diesem Zeitpunkt die erste Führung (5:4) herauszuspielen. In Durchgang #2 entwickelte sich dasselbe Muster – so erspielte sich der gut aufgelegte Dirk Sailer seinen zweiten Zähler während Gruber und W. Sailer ihren Gegnern Tribut zollen mussten. Den 9:6-Endstand für die Mannen aus Grüntal konnten dann Seeger, Blumenstock und Bestges mit verdienten Siegen herbeiführen.
Äußerst erfolgreich waren auch die Jugendlichen: Die Jungen 1 sicherten sich mit einem 6:3-Sieg über den TV Calmbach die Meisterschaft in der Jungen-Bezirksklasse, denn gegen den Tabellenletzten aus Mühlen dürfte im letzten Spiel nichts mehr anbrennen. Nikita Derr, Daniel Dai, Alexander Derr und Matthias Lehnen dürfen sich auf den Aufstieg in die Bezirksliga freuen.
Die Jungen 2 schaffte im vorletzten Spiel mit einem 6:4-Sieg in Cresbach-Waldachtal den Klassenerhalt in der Kreisliga, die Jungen 3 konnten gegen den TSV Freudenstadt, der leider nur mit drei Spielern antreten konnte, einen klaren 6:2-Erfolg feiern, die Jungen 4 gegen den TTC Loßburg-Rodt 3 ebenfalls. Auch der Nachwuchscup überzeugte beim 7:1 in Lützenhardt auf ganzer Linie.

(03.04.2017, Text: Jan Armbruster/Fabian Wurster)

Herren II erkämpfen sich Unentschieden gegen Dornstetten

In der Rückrunde noch ungeschlagen

Spielte extrem stark und holte 2 Punkte: Fabian Wurster
Spielte extrem stark und holte 2 Punkte: Fabian Wurster

In Gedanken an den gestrigen Gegner kamen bei der 2. Grüntaler Herrenmannschaft Bedenken auf, in Hinblick auf das Vorrunden-Ergebnis: Mit 3:9 zog man damals daheim den Kürzeren, man wurde förmlich überrollt.

Die Mission lautete folglich: Wiedergutmachung! Das Resultat der drei Eingangsdoppel ließ bereits auf Gutes hoffen: Sowohl Ralf Tolkmitt / Georg Armbruster als auch Fabian Wurster / Stefan Buck waren siegreich, lediglich Jan Armbruster / Rolf Milde mussten dem starken Doppel 1 Kugler / Amtmann gratulieren. Einen ersten Dämpfer gab es jedoch direkt im Anschluss, so musste G. Armbruster Spitzenmann Kugler verdientermaßen die Hände reichen, Tolkmitt musste nach harten Kampf dem turbulent aufspielenden Amtmann gratulieren und auch J. Armbruster verlor in einem Krimi und vergebenen Matchball sein Spiel. Die ersten Einzelerfolge für die Grüntaler ließen nun jedoch nicht mehr lange auf sich warten: Über die volle Distanz musste Wurster gehen, ehe er Materialspieler Pfefferle letztendlich bezwingen konnte. Buck zog ihm nach und ließ Gegner Raaf keine Chance Zugriff auf das Spiel zu nehmen und siegte 3:0, wodurch man auf 4:4 ausglich. In Durchgang eins musste dann noch Milde eine Niederlage gegen Schulz hinnehmen, Zwischenstand 4:5 aus Grüntaler Sicht.

Wieder im vorderen Paarkreuz angekommen gab es nun auch ein Erfolg zu bejubeln: G. Armbruster siegte souverän ohne ernsthaft in Gefahr zu sein über Amtmann, Tolkmitt hingegen musste ebenfalls Spitzenspieler Kugler gratulieren. In seinem zweiten Einzel hatte J. Armbruster Probleme mit dem Spielstil seines Gegners Pfefferle und unterlag. Beim Zwischenstand von 5:7 bäumten sich die Grüntaler auf und kämpften: Wurster rang seinen Gegner Beier in drei Sätzen nieder und auch Buck bescherte sich seinen zweiten Einzelsieg des Tages und konnte sich im Entscheidungssatz gegen Schulz behaupten. Höchstspannend und unter Anfeuerung der mitgereisten Fans schaffte Milde beim Stand von 7:7 eine mentale Meisterleistung; nachdem er bereits 0:2 in Sätzen zurück lag, biss dieser sich nochmals in das Match und gewann tatsächlich das selbige im Entscheidungssatz, zur Grüntaler Führung. Im Schlussdoppel konnten G. Armbruster und Ralf Tolkmitt gegebene Chancen nicht nutzen und unterlagen mit 0:3.
„Das Unentschieden ist eine deutliche Steigerung zum Vorrundenspiel, erneut gegen eine höher platzierte Mannschaft zu punkten, stimmt uns zufriedenstellend.“, so Georg Armbruster nach der Partie.

 

Auch die Jugend war mit zwei Mannschaften am Wochenende im Einsatz: Die Jungen III mit Stefan & Matthias Lehnen, Johannes Milda und Jan Lechleiter hatten bei ihrem 6:1-Erfolg in Loßburg keine Mühe. Lediglich Jan Lechleiter musste seinem Gegner im Einzel gratulieren.

Zwei Zähler mehr gaben die Jungen I in der Bezirksklasse ab, auswärts siegte man dennoch mit 6:3 in Althengstett. Es punktete das Doppel Nikita Derr / Dai, Nikita Derr, Daniel Dai (2) und Alexander Derr (2).

(26.03.2017, Text: Fabian Wurster)

13 Jugendliche aus Grüntal bei Bezirksrangliste

Die 13 Teilnehmer und ihre Betreuer bei der Bezirksrangliste in Freudenstadt
Die 13 Teilnehmer und ihre Betreuer bei der Bezirksrangliste in Freudenstadt

Am Sonntag, den 19. März nahmen insgesamt 13 Jugendliche der Grüntaler Tischtennis-Talent-Schmiede – und die 7 Betreuer: Fabio Gruber, Fabian Wurster, Wolfgang Hartmann, Daniel Dai, Bernd Eisenbeis, Pascal Bestges und Jan Armbruster – das Turnier vor heimischer Kulisse in Angriff: die diesjährige Bezirksrangliste der Jugendlichen im Bezirk Schwarzwald.

 

Bis zu 12 SpielerInnen pro Altersklasse kämpften um die ersten zwei Plätze, die zu einem Start beim Folge-Turnier, der Schwerpunktrangliste auf Verbandsebene, berechtigen.

 

Stefanie Herzog startete bei den Mädchen U11 zu ihrem ersten großen Wettkampf, konnte 3 Partien gewinnen und erreichte damit den 5. Platz.

 

Bei den Mädchen U12 gingen Alexandra Eisenbeis und Naomi Schittenhelm an den Start und zeigten beide sehr gute Leistungen: Während Naomi mit 4 Siegen einen guten 6. Platz erzielen konnte, schaffte Alexandra mit 8 Siegen Rang 2 und damit die Weiterqualifikation.

 

Paul Olexenko (Jungen U11) schaffte den 4. Platz mit 6 Siegen.

 

In der Altersklasse U12 konnte Jan Lechleiter leider keinen Sieg verbuchen (Platz 10), Christian Olexenko nur einen (Platz 9). Weiter oben in der Ergebnisliste landeten Luca Österle (Platz 4 mit 6 Siegen) und den Klassensieg holte sich Stefan Lehnen, der trotz einer knappen Niederlage auf Rang 1 landete.

 

Max Breidenstein musste bei den Jungen U13 leider allen seinen Gegner gratulieren, er nahm dies in seinem ersten Wettkampfjahr jedoch sehr gelassen: „Dieses Turnier ist ein sehr gutes Training für mich. Ich lerne in jedem Spiel etwas Neues dazu.“

 

Edgar Asmus kämpfte sich nach Startschwierigkeiten in der Klasse U14 mit 2 Siegen in den letzten Partien auf Rang 8 nach vorne.

 

Bei den Jungen U15 spielte Matthias Lehnen sehr solide und landete punktgleich mit dem Fünftplatzierten auf dem 6. Rang.

 

In der Königsklasse der Jungen U18 erspielten sich die Brüder Nikita und Alexander Derr mit jeweils ausgeglichener 5:5-Bilanz die Plätze 5 und 6.

 

Während die 13 SpielerInnen – mehr Teilnehmer hatten mit 15 nur die Sportfreunde aus Salzstetten – und ihre 7 Betreuer in der Halle kämpften, kümmerte sich ein bewährtes Team des CVJM Grüntal bereits am Samstagabend über den Aufbau der Halle, sowie während des Turnieres um eine gute kulinarische Verpflegung der Teilnehmer und deren Eltern.

 

Sowohl Alexandra Eisenbeis als auch Stefan Lehnen dürfen sich über die Weiterqualifikation zur Schwerpunktrangliste des Tischtennisverbandes am 2. April in Kuppingen freuen. Alexander Derr ist aufgrund seiner Leistungen im Vorjahr hierfür bereits vornominiert.

 

 

(20.03.17, Text: Jan Armbruster)

 

Herren 3 holt Meistertitel in der Kreisklasse B

Erste und Zweite ebenfalls erfolgreich beim Heimspieltag

Die Meister-Mannschaft: Herren 3
Die Meister-Mannschaft: Herren 3

Schon 4 Spieltage vor Rückrundenschluss konnten sich die Spieler der 3. Herrenmannschaft des CVJM Grüntal die Meisterschaft in der Kreisklasse B Freudenstadt mit einem souveränen 9:3 Sieg über den ersatzgeschwächten Mitfavoriten SV-Mitteltal-Obertal II sichern. Nach dem Gewinn des Kreispokal Herren B Freudenstadt ist dies nun schon der zweite Titel, der in dieser Spielrunde gewonnen werden konnte. Die Grundlage für den Sieg gegen Mitteltal-Obertal und damit dem Gewinn der Meisterschaft wurde schon mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel gelegt. Danach mussten nur Roland Gelonneck (2x) und Nikita
Derr (1x) ihren Gegner gratulieren. In der Vorrunde hatte man noch mit 6:9 das Nachsehen.
Ausschlaggebend für den Gewinn der Meisterschaft (aktuell 1 Niederlage und 1 Unentschieden) war eine durchweg kompakte Mannschaftsleistung, die verschont durch Ausfälle und kaum Ersatzgestellung in höheren Mannschaften fast immer in Bestaufstellung antreten konnte. Bei Bedarf konnte man immer auf die starken Jugendersatzspieler Nikita Derr und Daniel Dai zurückgreifen, die beide mit einer überragend positiven Bilanz abgeschlossen haben.

Im zweiten Spiel an diesem Doppelspieltag gegen Salzstetten III wollte man nun natürlich als feststehender Meister weiterhin in der Erfolgsspur bleiben. Doch dass nach dem Spiel vor dem Spiel ist wurde schnell klar. Fünf der insgesamt zwölf Spiele konnten erst im 5. Satz zu Gunsten Grüntals entschieden werden. Dies zeigt, dass das Spiel hart umkämpft war, da Salzstetten die Hoffnung auf den
Relegationsaufstiegsplatz noch nicht aufgegeben hat. Doch die Nerven- und Willensstärke der Grüntaler, die schon im Spiel gegen Rippoldsau II einen 3:8 Rückstand noch in ein 8:8 Unentschieden ummünzen konnten, gab den Ausschlag zu einem auf dem Papier letztendlich klaren 9:3 Sieg.
Somit steht man vor dem letzten Rückrundenspiel gegen Empfingen II am 1. April 2017 in eigener Halle mit 31:3 Punkten und 149:56 Spielen als Meister der Kreisklasse B Freudenstadt fest und darf sich auf den Aufstieg in die Kreisklasse A freuen.
Auch die weiteren Herrenmannschaften des CVJM Grüntal konnten ihre Heimspiele ungefährdet gewinnen. Die 2. Herrenmannschaft hatte es dabei mit der Zweitvertretung von Salzstetten zu tun und konnte die Begegnung mit 9:4 gewinnen und somit auch noch eine Chance auf den Relegationsplatz wahren.
Die 1. Herrenmannschaft konnte in einem phasenweise hart umkämpften Match, in dem ebenfalls 5 Spiele erst im 5. Satz entschieden wurden, Nagold am Ende mit 9:5 besiegen. Sie steht damit aktuell auf dem 3. Tabellenplatz der Bezirksklasse, mit nur einem Punkt Rückstand auf den 2. Tabellenplatz, der ebenfalls zur Relegation berechtigt. In diesem Spiel konnte der sehnlichst vermisste Fabio Gruber nach langer Verletzungspause wieder in das Spielgeschehen eingreifen. Er musste seinen Gegnern aber nach hart umkämpften Sätzen jeweils gratulieren, was aber aufgrund der fehlenden Spielpraxis nicht überraschend kam. Für den Kampf um die noch mögliche Relegation wird er aber wieder ein entscheidender Faktor sein.

(19.03.17, Text: Wolfgang Müller)

Chancen auf die Bezirksliga vermutlich verspielt

„Erste“ kassiert Pleite mit Folgen I Herren II knöpfen Tabellenführer Punkt ab

Die Hoffnung auf die Bezirksliga scheint für die 1. Grüntaler-Herrenmannschaft zumindest für ein weiteres Jahr auf Eis gelegt zu sein: Im Schlüsselspiel gegen den direkten Konkurrenten TT Altburg unterlag man deutlich mit 3:9, man kam wie bereits in der Vorrunde nicht gegen das kompakte Team aus dem Kreis Calw an. Für die Grüntaler Punkte sorgten das Doppel Dirk Sailer/Marian Seeger, Sailer im ersten Einzel sowie Moritz Blumenstock in der Mitte. Mit 20:6 Punkten steht man nur knapp hinter Altburg (21:5) auf Platz 3, jedoch wartet auf die „Erste“ u.a. noch Tabellenführer Ottenbronn, gegen welche nur ein Sieg dafür sorgen könnte die Karten neu zu mischen. Mit einem Patzer der Altburger kann in dieser Runde wohl kaum gerechnet werden.

 

Jan Armbruster punktete einmal in der Mitte
Jan Armbruster punktete einmal in der Mitte

Für ein erfreuliches Ergebnis hingegen sorgte die 2. Herrenmannschaft, in dem man in einem sehenswerten Spiel Tabellenführer Rippoldsau einen Punkt abknöpfte. Einen Vorteil erspielten sich „die Grünen“ bereits aus den Doppeln, man führte 2:1, lediglich Jan Armbruster/Rolf Milde mussten dem Spitzendoppel Bächle/Christoph Roth gratulieren. In den folgenden drei Partien konnten die Gäste dann jedoch Punkten und gingen mit 4:2 in Führung. Postwendend drehte sich aber wieder das Blatt und die Grüntaler drehten auf: Fabian Wurster drehte seine Partie nach 0:2-Rückstand, Stefan Buck siegte souverän in drei Sätzen, Rolf Milde glänzte ebenfalls mit seinem Sieg über Patrick Roth. Und sogar im vorderen Paarkreuz gelang ein Triumph, denn Ralf Tolkmitt schlug im Spitzeneinzel Joachim Bächle in fünf Sätzen. Beim Zwischenstand von 6:4 aus Grüntaler Sicht musste sich dann Georg Armbruster nach einer 2:0-Führung Edgar Herrmann geschlagen geben, Jan Armbruster setzte dem einen 5-Satz-Triumph entgegen, Wurster unterlag Fabian Roth, auch Buck musste gratulieren ehe Milde zum zweiten Mal zuschlug und den wertvollen 8. Grüntaler Punktgewinn beisteuerte, was ein Unentschieden sicherte. Im abschließenden Doppel konnten G. Armbruster/Tolkmitt ihren Gegnern dann nicht das Wasser reichen, womit man sich dann trotzdem über einen gewonnen Punkt freuen konnte.

 

In dieser Saison oft gesehener Manier spielten die Herren III ein zu jederzeit ungefährdetes 9:2 bei der dritten Mannschaft des Hallennachbars Freudenstadt. Lediglich das Doppel Wolfgang Müller/Peter Hartmann sowie Gert Müller in seinem ersten Einzel ließen Punkte liegen. Man befindet sich weiterhin an der Spitze der Tabelle in der Kreisklasse B (27:3), härtester Verfolger ist der SV Mitteltal-Obertal II (23:5).

 

Die Jugend konnte folgende Ergebnisse verbuchen:

NWC Mädchen 6:1 SF Salzstetten II

Jungen II  1:6 SV Baiersbronn III

Jungen III6:0 SV Baiersbronn IV

TSV Freudenstadt 0:6 Jungen IV

 

(06.03.2017, Text: Fabian Wurster)

Grüntals Herren I weiter in Erfolgsspur

Jugendliche Top und Flop

spielte überragend im Einzel und Doppel: Moritz Blumenstock
spielte überragend im Einzel und Doppel: Moritz Blumenstock

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des CVJM Grüntal ist weiter in der Erfolgsspur. Beim Auswärtsspiel in Klosterreichenbach starteten alle drei Doppel erfolgreich in die Partie bevor Wolfgang Sailer dem gegnerischen Spitzenspieler im fünften Satz gratulieren musste. Dirk Sailer konnte währenddessen sehr souverän gewinnen. Im mittleren Paarkreuz lieferten sich Moritz Blumenstock und Gegner Jörg Wenselau einen harten Kampf, den Blumenstock jedoch im Entscheidungssatz gewann, Marian Seeger kam ebenfalls zu einem Sieg. Im hinteren Paarkreuz musste sich Shpresa Haxhillari geschlagen geben, Pascal Bestges hingegen bezwang seinen Gegner in vier Sätzen, was zum 7:2-Zwischenstand führte. Im Duell der Spitzenspieler zog Dirk Sailer nach einer 2:1 Führung doch noch den kürzeren und Wolfgang Sailer konnte auch seine zweite Partie nicht gewinnen. Im Anschluss setzten Marian Seeger und der stark aufspielende Moritz Blumenstock die Schlusspunkte zum 9:4 für Grüntal. Mit weiterhin nur 4 Minuspunkten geht es weiter in Richtung des erklärten Ziels der Aufstiegsrelegation.


Im Nachwuchscup kamen Simon Eisenbeis, Max Breidenstein und Timo Hahn zu einem ungefährten 5:0-Sieg in Mitteltal. Genauso klar musste sich die stark ersatzgeschwächte 3. Jungen mit 0:6 in Loßburg geschlagen geben.


Im Spitzenspiel der Jungen-Bezirksklasse kämpften Nikita Derr, Daniel Dai, Alexander Derr und Luca Österle in Schönmünzach um die Punkte. Nach einem 1:1 in den Doppeln konnten sowohl Nikita Derr als auch Daniel Dai im vorderen Paarkreuz jeweils nur ein Spiel gewinnen. Im hinteren Paarkreuz schafften Alexander Derr die volle Ausbeute von zwei Punkten, während Luca Österle zweimal gratulieren musste. So wurden die Punkte am Ende nach einem 5:5-Unentschieden gerecht geteilt.

 

(26.02.17, Text: Jan Armbruster)

3 Sensationen an einem Wochenende

CVJM Grüntal feiert Erfolge bei Jungen und Aktiven

Der Tischtennisverein CVJM Grüntal kann auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken.
Sensation 1: Gültlingen – Herren I
Die erste Herren schlug auswärts in Gültlingen auf. Eingangs konnten direkt zwei Doppel gewonnen werden und Spitzenmann Dirk Sailer konnte die Führung halten, während Wolfgang Sailer gratulieren musste. Im mittleren Paarkreuz kämpfte Moritz Blumenstock fünf Sätze vergeblich und auch Marian Seeger konnte keinen Sieg verbuchen. Das Gegenteil im hinteren Paarkreuz: sowohl Pascal Bestges als auch Shpresa Haxhillari konnten ihre Partien souverän gewinnen und die Führung zum 5:4 wieder herstellen. Nach weiteren Punkten von Dirk Sailer und Moritz Blumenstock – die jedoch durch Niederlagen von Wolfgang Sailer und Marian Seeger aufgewogen wurden – schafften Pascal Bestges und Shpresa Haxhillari das endgültige Übergewicht und sicherten so den 9:6-Erfolg.

HIER geht's zum Spielbericht...

Das erfolgreiche Schlussdoppel: Roland Gelonneck & Gert Müller
Das erfolgreiche Schlussdoppel: Roland Gelonneck & Gert Müller

Sensation 2: Herren III – Bad Rippoldsau II
Grüntals dritte Herren begrüßte die Reserve aus Bad Rippoldsau, startete jedoch mit 1:2 in den Doppeln. Auch im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Roland Gelonneck und Gert Müller verloren, bevor Nikita Derr und und Heinrich Schillinger die Grüntaler wieder heranbrachten. Im hinteren Paarkreuz mussten sich dann Wolfgang Müller und Katrin Armbruster geschlagen geben. Anschließend kämpften Roland Gelonneck und Gert Müller abermals vergeblich und mussten ihren Gegnern letztendlich nach fünf bzw. vier knappen Sätzen gratulieren.
Zu diesem Zeitpunkt schien die Partie mit dem 3:8-Zwischenstand schon verloren. Was dann aber geschah war zuvor für alle Anwesenden völlig undenkbar gewesen: im mittleren Paarkreuz fuhren Nikita Derr und Heinrich Schillinger erneut zwei wichtige Punkte ein, bevor dann auch Wolfgang Müller mit 3:1 und Katrin Armbruster mit 3:0 Sätzen gewinnen konnten.
Im anschließenden Schlussdoppel zeigten Roland Gelonneck und Gert Müller ihre wahre Stärke: Angefeuert von ca. 15 Grüntaler Zuschauern erkämpften sie in vier Sätzen das 8:8 Unentschieden und damit einen weiteren wichtigen Punkt auf dem Weg zum Meister-Titel in der Kreisklasse B.

HIER geht's zum Spielbericht...

Paul Olexenko, Matthias Lehnen, Christian Olexenko, Edgar Asmus, Stefan Lehnen, Jan Lechleiter, Luca Österle
Paul Olexenko, Matthias Lehnen, Christian Olexenko, Edgar Asmus, Stefan Lehnen, Jan Lechleiter, Luca Österle

Sensation 3: Kreisrangliste der Jungen
Am Sonntag folgte für 12 Jungs aus der Grüntaler Talent-Schmiede – und die 4 Trainer: Shpresa Haxhillari, Fabio Gruber, Moritz Blumenstock sowie Wolfgang Hartmann – das erste große Turnier in diesem Jahr: die Kreisrangliste in Loßburg. Bis zu 16 Spieler pro Altersklasse kämpften um die ersten vier Plätze, die zu einem Start beim Folge-Turnier, der Bezirksrangliste, berechtigen.
Bei den Jungen U11 schaffte Paul Olexenko den begehrten 4. Platz, während der erst 6-jährige Simon Eisenbeis und Philip Zlovic-Pejcinovic auf den Rängen 6 und 7 landeten.
In der Altersklasse U12 gelang den Grüntalern mit Stefan Lehnen (1.), Christian Olexenko (2.) und Jan Lechleiter (4.) der volle Erfolg – alle Starter sind weiterqualifiziert.
Max Breidenstein holte den 2. Platz bei den Jungen U13, Edgar Asmus siegte in der Klasse U14 ungeschlagen mit nur einem Satzverlust.
Bei den Jungen U15 glänzte Matthias Lehnen und landete punktgleich mit dem Erstplatzierten auf dem 2. Rang.
In der Königsklasse U18 erspielte sich Nikita Derr mit nur einer Niederlage einen hervorragenden zweiten Platz. Auf Rang 6 folgte sein Bruder Alexander Derr – er ist jedoch in seiner eigenen Altersklasse U14 für das nächste Turnier vornominiert, weshalb er am Wettbewerb der älteren Jungs teilnahm. Ebenso ist Luca Österle bei den Jungs U12 vornominiert, er erreichte gegen die bis zu 17-jährigen Gegner immerhin einen Sieg.
10 der 12 Teilnehmer freuen sich über ihre Qualifikation zur Bezirksrangliste am 19. März in Freudenstadt.
Damit darf der CVJM Grüntal bei diesem Turnier inkl. dem ebenso vornominierten Mika Laatzig insgesamt 11 von 31 Startplätzen in Anspruch nehmen, die dem Kreis Freudenstadt zustehen. Weitere 31 Teilnehmer werden aus dem Kreis Calw noch hinzukommen.

HIER geht's zu den Ergebnissen...

 

(20.02.17, Text: Jan Armbruster)

Herren III gelingt wichtiger Vorstoß in Sachen Titelrennen

Härtester Konkurrent patzt I Herren II teilt sich Punkte mit Empfingen

Punkteten in ihren Einzeln: Wolfgang Müller 1x mal...
Punkteten in ihren Einzeln: Wolfgang Müller 1x mal...
... und Bruder Gert gleich 2 x pro Spiel für die "Dritte"
... und Bruder Gert gleich 2 x pro Spiel für die "Dritte"

Der 3. Herrenmannschaft ist am vergangenen Samstag ein erfolgreicher Coup in Sachen Meisterschaftskampf geglückt: Dabei stand ein straffer Spieltag für die Mannen in der Kreisklasse B an, denn man musste sowohl mittags gegen die Truppe aus Schönmünzach III als auch abends gegen Mühlen II an die Tische. Doch von einer Doppelbelastung war kaum was zu spüren, denn beide Gegner konnte man vor heimischer Kulisse deutlich mit 9:2 bezwingen. Roland Gelonneck, Gert Müller, Heinrich Schillinger, Peter Hartmann, Wolfgang Müller und Wolfgang Hartmann unterstrichen mit diesen Leistungen, dass die 3. Herrenmannschaft die Ambitionen hat, am Ende der Saison ganz oben zu stehen.
Weiterhin spielte der Mannschaft in die Karten, dass der härteste Verfolger Mitteltal-Obertal II eine weitere Niederlage einstecken musste und die Grüntaler nun mit nur einer Niederlage auf 24:2 Punkte kommen, während die Konkurrenz aus Mitteltal und Rippoldsau bei zwei Spielen weniger auf 17:5 Punkte kommen. Damit hat sich in den letzten Wochen eine komfortable Ausgangsposition für die "Dritte" herausgestellt, welche es in dem weiteren Rückrundenverlauf auszunutzen gilt.

 

Grüntal II, die ebenfalls zu Hause antraten, teilten sich mit 8:8-Unentschieden mit den Empfingern die Punkte. Ähnlich wie in der Vorrunde gerieten die Grüntaler recht schnell in Rückstand, lediglich das Doppel Armbruster J./Milde konnten im 5. Satz punkten, der erste Punkt in äußerst knappen Partien - zum 1:5. Wurster, Buck und Milde gelang es im Anschluss ihre Partien für sich zu entscheiden und auf 4:5 zu verkürzen. Im vorderen Paarkreuz gelang es Tolkmitt zu punkten, Armbruster G. musste gratulieren, auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt: Armbruster J. siegte, Wurster unterlag - Zwischenstand 6:7. Im hinteren Paarkreuz gelang erneut Buck und Milde die volle Ausbeute, man führte erstmals in der Partie. Dem abschließenden Schlussdoppel mussten Wurster/Buck jedoch den stark aufspielenden Okutan/Schmalz die Hände reichen und man gratulierte sich gegenseitig zum fairen Unentschieden.

 

Die Jugend I setzte ihre Siegesserie in der Bezirksklasse fort: Mit 6:3 behielten Nikita Derr, Daniel Dai, Alexander Derr und Micha Hartmann die Oberhand gegen die Sportfreunde Salzstetten.

In der Kreisliga (2.Mannschaft) erzielten Lars Reinhardt, Micha Hartmann, Florian Hahn und Luca Österle derweil ein 5:5 Unentschieden gegen die 2. Mannschaft aus Mühlen.

In der Kreisklasse A (3. Mannschaft) gelang Paul und Christian Olexenko, Matthas Lehnen und Edgar Asmus ein 6:0-Kantersieg über den SV Baiersbronn V.

Die Jungs aus dem Nachwuchscup kamen gegen den VfB Cresbach/Waldachtal nicht über ein 2:6 hinaus, es spielten Timo Hahn, Simon Eisenbeis, Paul Schilling und Jeremy Dürr.

Die Mädchen im Nachwuchscup gewannen ein weiteres Mal kampflos, die Gegnerinnen aus Calmbach konnten nicht zum Spiel antreten.

 

(06.02.2017, Text: Fabian Wurster)

Erfolgreicher Einstieg in die Rückrunde für Grüntaler-Mannschaften

Herren I & 2 daheim mit 9:6 durch I „Dritte“ siegt auswärts 9:2

Gespannt durfte man auf die ersten Ergebnisse im noch jungen 2017 der Grüntaler Mannschaften sein, mit dem 1. Spieltag der Rückrunde am vergangenen Samstag war es dann soweit.
So schlug die „Erste“ um 18:00 Uhr in der Stadionhalle in Freudenstadt gegen den „Neuling“ Stammheim auf. 
Das unangefochtene Spitzendoppel Dirk Sailer/Marian Seeger begann mit einem 3:1 Sieg – es sollte der einzige Punktgewinn aus den Doppeln sein. Denkbar knapp und jeweils nur mit zwei Punkten Unterschied mussten die Doppel Wolfgang Sailer/Moritz Blumenstock und Pascal Bestges/Shpresa Haxhillari ihren Gegnern gratulieren. In den Einzeln kämpfte sich Sailer W. bis in den 5. Satz, zog in diesem jedoch dann den Kürzeren. Daraufhin kam es dann endlich zu den ersten Einzelerfolgen der Grüntaler: Sailer D., Seeger und Blumenstock gewannen jeweils mit 3:1 und erspielten den „Grünen“ die 4:3-Führung. Bestges baute diese mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg aus, während auch für Haxhillari heute der Entscheidungssatz, wie bei ihren Teamkollegen, nicht auf ihrer Seite stand; der Zwischenstand nach dem ersten Durchgang also eine knappe 5:4-Führung für Grüntal.
Alles andere als einen guten Start erwischte dann das vordere Paarkreuz Sailer/Sailer – beide mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Der kurzzeitige Rückstand wurde jedoch schnell korrigiert indem Seeger, Blumenstock, Bestges und Haxhillari die entscheidenden 4 Punkte und gleichzeitig den 9:6-Einstandserfolg in der Rückrunde für die „Erste“ erspielten.

Parallel spielte die 2. Herrenmannschaft in der Stadionhalle, welche mit dem SV Mitteltal-Obertal einen Gegner zu Gast hatte, gegen den man in der Vorrunde klar die Oberhand behielt. An diesem Abend gestaltete sich die Partie jedoch spannender als erwartet. 
Man begann zunächst mit zwei gewonnenen Eingangsdoppeln – so hatten die Paarungen Fabian Wurster/Stefan Buck und Jan Armbruster/Rolf Milde keinerlei Probleme in ihre Doppel zu finden und gewannen jeweils klar mit 3:0. Gegen das Murgtäler Spitzendoppel Faisst/Bäuerle konnten hingegen Ralf Tolkmitt/Georg Armbruster nicht viel ausrichten und unterlagen mit 1:3. Auch in den anschließenden Einzeln blieben Tolkmitt und Armbruster G. erfolglos, in der Mitte musste zudem Armbruster J. seinem Gegner gratulieren. Sowie diese ersten drei Einzelpartien allesamt an die Gäste gingen, konnten die kommenden drei gewonnen werden: Wurster, Buck und Milde brachten die Grüntaler wieder heran und sorgten für den 5:4-Zwischenstand für die „Zweite“. Doch der Aufwärtstrend legte sich wieder als sich Tolkmitt und Armbruster G. ein weiteres Mal im Spitzenpaarkreuz geschlagen geben mussten. So drohte das Spiel zu kippen zu Gunsten der Gäste, doch mit einer geballten Mannschaftsleistung wussten die Grüntaler nochmals überzeugen: Armbruster J. gewann nun sein zweites Einzel, auch Wurster entschied einen Krimi für sich, ebenso behielten Buck und Milde jeweils im Entscheidungssatz die Nerven und die Oberhand, womit die Partie, wie schon bei der 1. Herrenmannschaft mit 9:6-Punkten entschieden werden konnte.

Auswärts musste die 3. Herrenmannschaft antreten, und zwar um 19:00 Uhr in Cresbach-Waldachtal. Dabei fanden sich mit Daniel Dai und Nikita Derr gleich zwei Jugendersatzspieler in der Aufstellung, die für Punkte sorgen sollten. Nach den Doppeln gingen die Mannen dann gleich in Führung: Roland Gelonneck/Gert Müller sowie Heinrich Schillinger/Wolfgang Müller siegten jeweils über die volle Distanz von fünf Sätzen, während Dai/Derr sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten. Gegen Crebachs Nummer 1 Hubert Kübler hatte Müller G. zu kämpfen und konnte in Satz fünf den zweiten aber dafür letzten Grüntaler Gegenpunkt nicht abwenden. Gelonneck (2), Schillinger, Derr, Müller W., Dai und Müller G. ließen in Folge nichts mehr anbrennen und belohnten sich selbst mit einer guten Mannschaftsleistung. 
Man findet sich nun mindestens für eine Woche ganz oben in der Kreisklasse B, das Ziel der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisklasse A steht weiterhin im Fokus.

Bei der Jugend konnten die Mädchen im Nachwuchscup einen kamplosen Sieg gegen den TV Dornstetten einfahren, das interne Ligaduell in der Kreisklasse A entschieden die Jungen IV mit 6:4 gegen die III. für sich und Micha Hartmann, Lars Reinhardt, Florian Hahn und Luca Österle konnten gegen den SF Salzstetten II in der Kreisliga ein 5:5-Unentschieden erspielen.

(22.01.2017, Text: Fabian Wurster)

Alexander Derr auf dem Treppchen

Württembergische Einzelmeisterschaften der Jugend in Weinstadt

Doppel Jungen U13: 3. Platz für Alexander Derr (2. v. r.) - herzlichen Glückwunsch
Doppel Jungen U13: 3. Platz für Alexander Derr (2. v. r.) - herzlichen Glückwunsch

Beim größten Jugendturnier in Süddeutschland, den TTVWH-Einzelmeisterschaften der Jugend waren auch 3 SpielerInnen des CVJM Grüntal am Start.

Bei den Jungen U18 startete am Samstag Nikita Derr. Er schloss die Vorrunden-Gruppe mit 1:2 Spielen ab, wobei zwei seiner Gegner nach dem TT-Ranking enorm höher und einer knapp besser eingestuft war. Insofern ist das Ergebnis trotz Ausscheiden in der Vorrunde als positiv zu werten!

Im Doppel spielte Nikita mit David Plankenhorn vom TV Ebhausen. Leider mussten sich die beiden bereits im Achtelfinale mit 1:3 geschlagen geben.

 

Bei den Mädchen U11 konnte Alexandra Eisenbeis in der Vorrunde je eine Partie mit 3:1 und eine mit 3:2 gewinnen und stand somit nach nur einer Niederlage im Achtelfinale. Hier musste sie dann jedoch nach drei Sätzen der an Position 2 gesetzten Jovana Nikolic aus Stuttgart gratulieren.

Im Doppel mit Lara Hellstern vom TTC Mühringen musste man sich ebenfalls im Achtelfinale in drei knappen Sätzen geschlagen geben.

 

Die Überraschung aus Grüntaler Sicht schaffte Alexander Derr bei den Jungen U13. Nachdem er wegen einem schlechteren Satzverhältnis unter drei punktgleichen Spielern seiner Gruppe (alle 1:2 Spiele) sogar nur 4. In der Vorrunden-Gruppe wurde, schaffte Alexander mit seinem Partner Daniel Geissel vom TTC Mühringen nach zwei 3:0-Siegen den Einzug ins Halbfinale. Hier verloren die beiden dann allerdings genauso deutlich gegen die überlegenen späteren Sieger.

Dennoch durften sich Alexander und Daniel über den erreichten dritten Platz freuen und auf dem Treppchen von den zahlreichen Zuschauern feiern lassen.

 

Ein herzlichen Dankeschön an dieser Stelle an die beiden Betreuer Wolfgang Hartmann (Samstag und Sonntag) und Shpresa Haxhillari (Sonntag), die sich hervorragend um unsere SpielerInnen gekümmert haben.

(17.01.2017, Text: Jan Armbruster)

CVJM Grüntal spielt durchweg starke Vorrunde

Herren III

Bei ihrem letzten Spiel auswärts ließen die Spieler der Herren III um Spitzenspieler Roland Gelonneck nichts anbrennen und gewannen mit 9:3 gegen Mühlen II. Frank Lehnen gab dabei sein Debüt und musste zwar noch Lehrgeld zahlen, wobei dieser sich im Doppel im Entscheidungssatz mit Jochen Schierle trotz Niederlage gut verkaufte. Mit 16:2 Punkten liegt man in der Kreisklasse B auf einem sehr guten 2. Platz, was aktuell ein Aufstiegsplatz bedeuten würde. Ausschließlich positive Bilanzen haben die Herren III vorzuweisen, vor allem die Jugendlichen Nikita Derr und Daniel Dai wurden sehr gut in die Aktivenmannschaft integriert und waren stets zuverlässige Punktelieferanten.
Diesen Aufschwung konnten Roland Gelonneck, Gert Müller und Heinrich Schillinger nutzen und das Finale des Kreispokal B gegen VfB Cresbach-Waldachtal mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung 4:1 gewinnen.

Pokalsieger Herren 3: Gert Müller, Heinrich Schillinger, Roland Gelonneck
Pokalsieger Herren 3: Gert Müller, Heinrich Schillinger, Roland Gelonneck

Herren II

Auch die Herren II war auswärts beim SV Baiersbronn gefordert und konnte diesmal auf ihr Spitzenpaarkreuz mit Wolfgang Sailer und Ralf Tolkmitt zurückgreifen, mussten allerdings ohne Georg Armbruster antreten. Dass der Aufsteiger nicht zu unterschätzen ist, war im Vorfeld klar. Nach den Doppelbegegnungen stand es 2:1 für Grüntal, allerdings hatten bis auf Wolfgang Sailer (2 Siege) alle einen rabenschwarzen Tag erwischt, so gingen die spannenden und engen Spiele knapp an die starken Gegner. Ralf Tolkmitt, der bis dato eine grandiose Runde spielte, musste sich gleich zwei Mal geschlagen geben. Auch Jan Armbruster und Stefan Buck konnten ihre Spiele im Entscheidungssatz nicht gewinnen. Mit 9:4 für Baiersbronn musste man die zweite Niederlage in Folge einstecken. Allerdings trübt das die Stimmung nicht, hatte man die Erwartungen für die Runde mit einem guten 4. Platz (11:4) jetzt schon übertroffen. Fast ausnahmslos konnten hoch positive Bilanzen erspielt werden.

Herren I

Nach der unglücklichen Verletzung von Fabio Gruber gleich zu Beginn der Runde mussten die Herren I ihre Ziele herunterschrauben, statt dem Aufstieg wurde eine Platzierung in der vorderen Tabellenhälfte angestrebt. Die jungen Wilden um den erfahrenen Dirk Sailer mussten sich lediglich nach großem Kampf dem Herbstmeister TTC Ottenbronn und TT Altenburg geschlagen geben, die restlichen Spiele wurden mit großem Teamgeist gewonnen. Zwar befindet man sich auf dem 3. Platz, allerdings steht Altburg nur durch das bessere Spielverhältnis auf einem Relegationsplatz zur Bezirksliga, daher ist noch alles möglich. Löblich: Wolfgang Sailer, der in der ersten und zweiten Mannschaft aktiv war, erspielte sich eine ausgezeichnete 8:1 Bilanz im hinteren Paarkreuz.

Jungen I

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Bezirksliga lautete das Ziel für diese Runde ganz klar Wiederaufstieg. Dies scheint auch realistisch, startet man mit derselben Besetzung aus der Vorsaison. Vor allem im Spitzenspiel gegen Schönmünzach, die in Bestbesetzung antraten, gingen die Jungen I hochkonzentriert ans Werk und gewannen dieses mit 6:2. Damit konnte die Herbstmeisterschaft mit insgesamt 14:0 Punkten für sich errungen werden. Nikita Derr, Daniel Dai und Alexander Derr sind ungeschlagen, auch Mika Laatzig kann eine positive Bilanz vorweisen.

Nikita Derr und Daniel Dai
Nikita Derr und Daniel Dai

Nachwuchscup I Jungen

Ebenfalls ungeschlagen mit 14:0 Punkten konnte sich die erste Nachwuchsmannschaft die Herbstmeisterschaft sichern. Die Jungs um Mannschaftskapitän Stefan Lehnen konnten überzeugen, so gewannen die Jüngsten einige Spiele mit 6:4 für sich. Um die Jugendlichen weiterhin zu fördern, werden diese ab der Rückrunde bei den Älteren in einer Jungenmannschaft starten.

Nachwuchscup Mädchen

Große Fortschritte zeigen die Mädchen mit nur einer Niederlage in der Vorrunde. Mit Platz 3 (12:4 Punkte) musste man lediglich dem TSV Altheim und der SF Salzstetten den Vortritt lassen. Nach gerade Mal einigen Monaten Training konnte Stefanie Herzog mit Alexandra Eisenbeis und Naomi Schittenhelm gut mitziehen und einige Spiele gewinnen. Ein weiteres Highlight steht der Spizenspielerin Alexandra Eisenbeis bevor. Durch den Gewinn der Bezirksmeisterschaft wird sie im Januar 2017 bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften ihr erstes überregionales Turnier in Schnait (bei Waiblingen) bestreiten.


Das positive Ergebnis mit sechs Jugend- und drei Aktivenmannschaften kann sich durch die großartige und intensive Arbeit des sechsköpfigen Trainerteams sehen lassen.

(11.12.2016, Text: Shpresa Haxhillari)

Herren I klettern durch Achtungserfolg gegen den TTC Birkenfeld auf Rang „2“

„Zweite“ kann Erwartungen gegen starke Dornstetter nicht erfüllen l Herren III problemlos

Kaum gegen Widerstand musste die 3. Herrenmannschaft im Derby gegen Freudenstadt III ankämpfen. Den Kreisstädtern gelang es nicht, einen Zähler zu ihren Gunsten zu gewinnen, wonach Gert Müller, Roland Gelonneck, Heinrich Schillinger, Daniel Dai, Katrin Armbruster und Jochen Schierle mit 9:0- Punkten den Sieg davon trugen. So blieb anschließend Zeit, den beiden anderen Herrenmannschaften bei ihren Spielen zuzuschauen und diese anzufeuern. Mit 14:2 Punkten liegt man derzeit auf Platz zwei, direkt hinter dem Tabellenführer vom SV Mittelta-Obertal.

HIER geht's zum Spielbericht...
An vergangene starke Leistungen konnte die zweite Herrenmannschaft nicht anknüpfen: mit 3:9-Punkten unterlag man daheim dem TV Dornstetten zu deutlich. In eine unvorteilhafte Lage brachte man sich bereits nach dem Verlust aller drei Eingangs-Doppel. Individuell überzeugte Ralf Tolkmitt, der im vorderen Paarkreuz beide Einzel gewinnen konnte, auch Rolf Milde blieb im hinteren Paarkreuz ohne Niederlage. Aus Sicht der Grüntaler fiel die Niederlage aber auch deutlicher aus, als es scheint: Die Mehrzahl der umkämpften Fünf-Satz-Spiele ging an die Dornstetter.

HIER geht's zum Spielbericht...

Mit einer kämpferischen und kompakten Mannschaftsleistung zeigte sich wieder einmal die erste Herrenmannschaft. Mit dem TTC Birkenfeld erwartete man zu dieser Zeit den Tabellenzweiten und auch die Vergangenheit zeigte, dass die Gäste ein sehr ernstzunehmender Gegner sind. Nach Doppeln stand es 2:1 für Grüntal, lediglich Pascal Bestges/ Shpresa Haxhillari mussten sich geschlagen geben. Im vorderen Park heute teilte man sich anschließen die Punkte: Während Dirk Sailer seinem Gegner Ralf Vollmar gratulieren musste, erkämpfte sich Marian Seeger den Sieg gegen Dieter Herrigel. Ähnlich ging es in der Mitte zu: Moritz Blumenstock gewann souverän, während Pascal Bestges Probleme gegen Florian Atlas hatte und das Spiel nicht gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz konnten sich die Grüntaler dann den erhofften Vorteil herausspielen, sowohl Shpresa Haxhillari als auch Wolfgang Sailer gewannen ihre Partien zum zwischenzeitlichen 6:3. Doch in Runde zwei wurde es noch mal eng, denn die folgenden 3 Spiele gingen allesamt an die Gäste. Erst Bestges und Haxhillari konnten den sicheren Punkt retten, während Sailer, W. unterlag und das alles entscheidende Schluss Doppel gespielt werden musste: in einer abschließenden Partie behielten Sailer, D. und Seeger die Oberhand und erspielten sich und ihre Mannschaft den knappen 9:7-Erfolg und den vorübergehenden zweiten Platz in der Bezirksklasse.

HIER geht's zum Spielbericht...
Die 1. Jugendmannschaft konnte sich sogar die Herbst-Meisterschaft sichern, indem man den direkten Verfolger von SSV Schönmünzach mit 6:2 in einer insgesamt starken Partie schlug. Dabei erzielte das Spitzenpaarkreuz Nikita Derr und Daniel Dai gleich fünf Punkte, sprich die volle Ausbeute.

HIER geht's zum Spielbericht...
In der Kreisliga musste sich die zweite und dritte Jugendmannschaft an diesem Spieltag jeweils mit 0:6 ihren Gegnern aus Rippoldsau und Mühlen geschlagen geben.
Die Mädchen im Nachwuchscup mussten ihren Gegnern aus Altheim ebenfalls 3:5 gratulieren, die Jungen hingegen erzielten in Lossburg einen 6:4-Erfolg.

(05.12.16, Text: Fabian Wurster)

Unsere nächsten Spiele:

click-tt - Vorschau

Letzte Aktualisierungen:

06.04.2017

(Pressestimmen)

03.04.2017

(Startseite, Pressestimmen)

Besucherzaehler seit 14.07.2015