Herren II siegen im Fernduell mit Baiersbronn um den zweiten Tabellenrang

Aufstiegsrelegation nur noch ein Pflichtsieg entfernt | Dritte auf diese bereits fokussiert

Setzten sich hinter Meister Dornstetten mit Herzblut auf Rang 2 durch: Herren II v. l.: Jan Armbruster, Rolf Milde, Raphael Gukelberger, Stefan Buck, Georg Armbruster, Shpresa Haxhillari, Wolfgang Sailer (fehlt)
Setzten sich hinter Meister Dornstetten mit Herzblut auf Rang 2 durch: Herren II v. l.: Jan Armbruster, Rolf Milde, Raphael Gukelberger, Stefan Buck, Georg Armbruster, Shpresa Haxhillari, Wolfgang Sailer (fehlt)

Das wichtigste Spiel des Abends hatte die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse vor sich. Zum Einen erwartete man den ungeschlagenen Spitzenreiter des TV Dornstetten mit der starken Kombination von jungen Spielern und erfahrenen Akteuren. Zum Anderen verfolgte man im Fernduell das Spiel zwischen dem

SV Baiersbronn und dem SSV Schönmünzach II, denn Baiersbronn saß bis dato der Zweiten mit nur einem Punkt weniger, dicht im Nacken – Schönmünzach rechnete man dagegen nur eine geringe Chance zu die dynamischen Baiersbronner zu stoppen.
Doch zunächst zum Spielverlauf bei Grüntal: Von Beginn an zeigten sich die Herren um Mannschaftsführer Jan Armbruster hellwach und konnten ein Übergewicht in den Doppel erwirken – Doppel Wolfgang Sailer / Georg Armbruster sowie Jan Armbruster / Rolf Milde waren siegreich.

Daraufhin erfolgte ein ausgeglichener Schlagabtausch, in welchem jedes Team ein Punkt pro Paarkreuz erspielte – für Grüntal waren dies Raphael Gukelberger, G. Armbruster und J. Armbruster. Beim Stand von 5:4 begann das Unbehagen in den eigenen Reihen. Dornstetten schaffte es mit ihren Spitzenleuten drei aufeinanderfolgende Punkte zu erkämpfen. Postwendend kämpferisch und ihr

bestes Niveau spielend, meldeten sich Stefan Buck, J. Armbruster und Milde zurück, die mit ihren Zählern die Grüntaler sogar mit 8:7 in Führung brachten. Doch ein Zähler reichte, wie oben geschildert, nur im unwahrscheinlichen Fall um den Platz 2 zu behaupten. Doch auf Biegen und Brechen schafften es G. Armbruster / Sailer es nicht in die Partie gegen die entschlossen aufspielenden Kugler / Letzgus hineinzukommen und die hochklassige Partie endete mit einem 8:8-Unentschieden.
Doch nur geraume Zeit später bekam man Auskunft auf dem Fernduell und das Trübsal blasen endete abrupt: Der SV Baiersbronn kam ebenfalls nicht über ein 8:8 Beim SSV Schönmünzach II hinaus und konnte am entscheidenden Spieltag nicht an Grüntal und somit auf den Relegationsplatz vorbeiziehen. Zwar steht noch ein Spieltag aus, jedoch spricht alles für Grüntal, wenn es um die Frage um Platz 2 geht, den es geht gegen Schlusslicht Mühlen und man dürfte sich sogar ein Unentschieden erlauben. Der CVJM Grüntal II hat es somit geschafft sich hinter dem souveränen Meister TV Dornstetten zu etablieren und in entscheidenden Situationen die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

 

Standesgemäß verabschiedete sich die erste Herrenmannschaft mit einem 9:4-Erfolg über Tabellenschlusslicht und Absteiger VfL Stammheim. Dabei hielten die Gäste bis zum 5:4 aus Grüntaler-Sicht immer Anschluss, ehe Dirk Sailer, Pascal Bestges, Fabio Gruber und Moritz Blumenstock mit vier aufeinanderfolgenden Punkten das Match für die „Erste“ besiegelte. Das junge Team um Kapitän Dirk Sailer beendet die Saison nach einer verkorksten Hinrunde und stabilen

Rückrunde auf Rang 7.

 

Die dritte Herrenmannschaft, welche an jenem Abend spielfrei hatte und zur Unterstützung der aufspielenden Teams in der Stadionhalle anwesend war, erreichte indes bereits am Vortag die Nachricht, dass im letzten Saisonspiel nächste Woche der direkte Verfolger TT Klosterreichenbach II das Spiel aus Personalgründen absagen müsse. Damit konnten sich die Mannen auf dem dritten Platz bis zum Ende der Saison verankern und sind berechtigt um einen Platz bei der Aufstiegsrelegation in der Bezirksklasse mitzuwirken, was einen beachtlichen Erfolg der eingespielten Mannschaft darstellt.

(16.04.2018, Text: Fabian Wurster)

Der Kleinste ganz groß

Moritz Blumenstock ist Deutscher Meister

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft für Behinderte glänzte Moritz Blumenstock, der während der Runde für den CVJM Grüntal aufschlägt, gleich mehrfach.
Nach dem Flug von Stuttgart nach Berlin-Tegel ging es am Freitag, den 23. März mit dem Mietwagen weiter nach Brandenburg an der Havel, wo die Lebenshilfe Brandenburg Ausrichter der diesjähringen Deutschen Jugendmeisterschaft der Behinderten war. Nach Bezug des Hotels ging es in die Wettkampfhalle zum Abschluss-Training und es folgte ein gemeinsames Abendessen der Delegation aus Baden-Württemberg.

Am Samstag wurde das komplette Turnier abgewickelt beginnend mit dem Doppel-Wettbewerb. Zusammen mit Johannes Lehrer von der BSG Bietigheim musste Moritz Blumenstock im Halbfinale eine knappe Niederlage im Halbfinale hinnehmen und die beiden landeten auf einem guten dritten Platz.
Im Einzel ging Blumenstock in der Wettkampfklasse 8 an den Start, die mit 16 der insgesamt 62 Teilnehmer im Turnier am stärksten besetzt war. Die Vorrunde wurde in 4er-Gruppen gespielt, Moritz gab in den drei Spielen insgesamt nur einen Satz ab und zog als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Dieses konnte er mit 3:0 Sätzen gewinnen bevor er im Halbfinale – wie schon 2017 – auf seinen Doppelpartner Johannes Lehrer traf. In einem nervenaufreibenden Spiel konnte Moritz den entscheidenden fünften Satz in einem hochinteressanten Krimi mit 15:13 gewinnen und den Finaleinzug feiern. Hier traf er auf Karl Witzgall aus Schleswig-Holstein, der das Turnier im Vorjahr gewann. Der einzige Kleinwüchsige im Teilnehmerfeld konnte sich auf seine Nervenstärke erneut verlassen, besiegte Witzgall mit 3:1 Sätzen und erkämpfte sich so das Größte: seinen ersten Deutschen Meister-Titel!
Am Abend gab es ein gemeinsames Abendessen aller Teilnehmer sowie die Siegerehrung im Rathaus von Brandenburg an der Havel bevor am Sonntag ausgeschlafen der Rückflug angetreten wurde. Mit dieser großartigen Leistung gab Blumenstock außerdem seine Empfehlung für den deutschen C-Kader ab, über die eventuelle Aufnahme in die Nationalmannschaft steht die Entscheidung noch aus.

(27.03.18, Text: Jan Armbruster)

Dritte teilt sich die Punkte im Spitzenspiel

Herren II weiter auf Relegationskurs

Etwas unglücklich starteten die Herren I in das Match gegen den TT Klosterreichenbach, so holten die Mannen aus drei möglichen Doppeln nur ein Punkt durch Doppel 1 Dirk Sailer / Marian Seeger. In den nächsten vier Partien teilte man sich die Punkte - Sailer und Fabio Gruber gelang dies für ihr Team. Hinten mussten sich Fabian Wurster und Wolfgang Müller geschlagen geben, auch im vorderen Paarkreuz gelang es nicht ein Keil in den Vormarsch der Gäste zu setzen. Beim Stand von 3:8 hielten Gruber, Seeger und Wurster nochmals dagegen ehe kurz vor dem Schlussdoppel die Entscheidung für Klosterreichenbach durch Materialspieler Züfle zum 6:9 aus Grüntaler Sicht fiel.
Relativ deutlich hingegen fiel der Sieg unserer 2. Herrenmannschaft gegen “Angstgegner” Empfingen aus, gegen die man in der Vergangenheit des Öfteren mit Problemen kämpfte. Mit zwei Siegen aus den Doppeln brachten Wolfgang Sailer / Georg Armbruster sowie Rolf Milde / Jan Armbruster die Grünen in Führung. Nachdem Okutan und Hellstern seitens der Empfinger dagegen hielten, bauten Raphael Gukelberger, Stefan Buck, Rolf Milde und Jan Armbruster die Führung auf 6:3 aus. Gukelberger, Armbruster und Buck schafften im zweiten Durchgang dann durch ihre Siege den Gesamterfolg für Grüntal II mit 9:4.

Spielte wie gewohnt stark auf in der 2. Herren: Raphael Gukelberger
Spielte wie gewohnt stark auf in der 2. Herren: Raphael Gukelberger

Den spannendsten Schlagabtausch des Abends lieferten sich der 2.- und 3. platzierte der Kreisliga A: Namentlich der TTC Mühringen III und der CVJM Grüntal III. Den besseren Start erwischten die Gäste, so konnten diese zwei Doppel sowie beide Einzel im vorderen Paarkreuz für ihr Team erspielen, lediglich Spitzendoppel Roland Gelonneck und Gert Müller ernteten Zählbares. Doch dann setzte eine starke Siegesserie der Grüntaler ein und Müller, Heinrich Schillinger, Nikita Derr und Daniel Dai brachten ihr Team mit 5:4 in Führung. Daraufhin gewann je ein Team pro Paarkreuz ein Zähler - seitens Grüntal waren dies Bernd Eisenbeis, Schillinger und Dai. Beim Stand von 8:7 für Grüntal musste folglich das Schlussdoppel über den Spielausgang entscheiden - jenes gewannen dann die Gäste Schober / Hellstern mit 3:2 über Gelonneck / Müller zur gerechten 8:8-Punkteteilung, was den jeweiligen Tabellenplatz der beiden Mannschaften rechtfertigt und bestätigt.
Personell geschwächt trat bereits am Nachmittag die 4. Mannschaft in Mitteltal-Obertal an. Den Ehrenpunkt erspielte sich Mannschaftskapitänin Katrin Armbruster, weitere Zähler konnten bei der 1:6-Niederlage nicht gewonnen werden.

(26.03.2018, Text: Fabian Wurster)

Aktive beweisen ein weiteres Mal ihre Heimstärke

"Erste" unterliegt topbesetzten Calmbacher

 Ein reiner Heimspieltag wurde dadurch verhindert, dass die 1. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag ins Enztal zum TV Calmbach II reisen musste. Motiviert durch vorangegangene erfolgreiche Ergebnisse gegen deutlich besser platzierte Mannschaften in der Liga, nahm sich die “Erste” im Calmbacher Hexenkessel einiges vor. Der potentielle Aufsteiger aus Calmbach war jedoch gewappnet und informiert über die Grüntaler Siegesserie und fuhr alles auf, was im Rahmen des Möglichen war.
So war das vordere Paarkreuz mit Bernd Schmid und Marcus Müller anwesend; auch aktivierten die Gastgeber mit Sebastian Buck einen verbandsliga erfahrenen Akteur, der bis dato in der Saison noch nicht eingesetzt wurde.
Trotz aufopferungsvollen Kampfes gelang es lediglich dem stark aufspielenden Dirk Sailer im Einzel zweimal zu Punkten sowie im Doppel an Seite von Moritz Blumenstock. Ermutigend des Gegners Zitat: “Man erkennt, dass in Grüntal anhand letzter Ergebnisse viel Potential steckt, weswegen man heute nichts anbrennen lassen wolte.”

Man möchte in den verbleibenden Spielen nun noch zu einigen Punkten kommen, wenn es gegen Mannschaften aus dem nahen und hinteren Tabellenbereich geht, um die Saison abrunden zu können.

 

Keine Probleme hatte die 2. Herrenmannschaft im Heimsiel gegen die SF Salzstetten II. Beim 9:2-Erfolg der Mannen gaben die Grüntaler lediglich im vorderen und hinteren Paarkreuz ein Punkt ab. Doch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und Zähler von Wolfgang Sailer, Raphael Gukelberger (2), Georg Armbruster, Stefan Buck und Rolf Milde sowie allen drei Eingangsdoppeln führten die Grüntaler ein souveränes Ende der Partie herbei.

Nur zwei Gegenpunkte mehr ließ die Herren III gegen den TTC Lützenhardt zu, ehe sie zum Sieg vollendeten. Die Gäste aus Lützenhardt schafften es zwar immer wieder kleine Nadelstiche gegen die Grüntaler zu setzen, wie ein Sieg aus den Doppeln oder ein Sieg in der Mitte über Abwehrroutinier Heinrich Schillinger, doch davon ließ man sich in eigenen Reihen nicht beirren. Auch die knifflige Situation, in der in Durchgang zwei das vordere Paarkreuz der Lützenhardter gegen Roland Gelonneck und Gert Müller zuschlug, bewältigte man postwendend mit zwei Einzelerfolgen zum letztendlichen 9:4-Heimerfolg.

Spannender ging es an diesem Tag bei den Herren IV in der Kreisklasse Süd zugange. Bereits im Vorfeld der Partie konnte man die Gäste vom SSV Schönmünzach IV überraschen, in dem man neben Katrin Armbruster, Frank Lehnen und Tom Zehle auch Vereinslegende Wolfgang Hartmann (siehe Bild links) in die Mannschaftsaufstellung integrierte. Der jahrzehntelange Jugendleiter und mustergültige Identitätsfigur des Vereins spielte dann auch seine ganze Erfahrung aus und sorgte mit zwei Einzelpunkten und dem gemeinsamen Doppelgewinn mit Zehle für gleich drei Punkte für die Mannschaft. Für die übrigen Zähler sorgten zweimal Katrin Armbruster sowie Tom Zehle. Mit 6:4 setzte man sich folglich gegen die Gäste aus dem Murgtal durch und komplettierte die Siegesserie der drei Heimspiele der Aktiven.

 

Die Ergebnisse der Jugend im Überblick:  
 Nachwuchscup Jungen
 Grüntal vs. Loßburg Rodt     6:0 (N.a.)
  Mitteltal-Obertal vs. Grüntal     2:6
Jungen Landesklasse Grüntal vs. Schönbuch     4:6
Jungen Bezirksklasse Grüntal III vs. Loßburg-Rodt II     6:3
Jungen Kreisliga Cresbach-Waldachtal vs. Grüntal IV 0:6
Mädchen Bezirksliga Grüntal vs. TSV Altheim     6:2

Siegesw(i)elle hält an

Nicht zu bremsen: "Dritte" peilt die nächsthöhere Liga an

Die 1. Herrenmannschaft zeigte erneut eine kompakte Mannschaftsleistung und führte ihren Aufwärtstrend mit einem 9:3-Erfolg fort. Die Gäste vom TTC Birkenfeld II ließ man zu keiner Zeit in die Partie kommen. Ggelingt es am übernächsten Samstag dann noch in Calmbach gegen deren 2. Mannschaft zu punkten, schaffte das Team gegen alle Teams der "Top 4" in der Bezirksliga eine mehr als gute Figur abzugeben.
Gegen den TTC Birkenfeld punkteten die Doppel Dirk Sailer / Moritz Blumenstock sowie Fabio Gruber / Raphael Gukelberger, im Einzel weiterhin Sailer (2), Pascal Bestges, Gruber (2), Blumenstock und Gukelberger.

 

Die "Zweite" durfte ihre Partie um 19:00 in Altheim eröffnen. Bei den abstiegsgefährdeten Gastgebern fehlte die Nummer 2, wodurch die Möglichkeit eines Sieges der "Grünen" kaum anzweifelbar sein sollte. Jedoch kam der "Zweiten" mehr Gegenwind zu Gemüte als ihnen Recht war. Die starke Altheimer Nummer 1 Schneider siegte zweimal im vorderen Paarkreuz und auch in der Mitte konnten die Altheimer je einmal punkten, zudem die Doppelpaarung Schneider / Küfer. Doch die Grüntaler Mannen vertrauten auf ihre Stärken und konnten die Partie mit 9:5 gewinnen. Neben den Doppeln Wolfgang Sailer / Georg Armbruster und Rolf Milde / Jan Armbruster siegten W. Sailer, G. Armbruster, Milde (2), J. Armbruster (2) und Nikita Derr.

 

Im Derby der Kreisliga A hatte unsere dritte Herrenmannschaft keine Gnade mit den Freudenstädtern II und gaben keinen Punkt beim 9:0-Erfolg ab. Bernd Eisenbeis, Roland Gelonneck, Gert Müller, Heinrich Schillinger, Daniel Dai und Peter Hartmann sorgten somit für zwei wichtige Punkte, denn punktgleich mit dem TT Klosterreichenbach II befindet sich die Truppe derweil auf Platz vier nur unmittelbar hinter dem Relegationsplatz nach oben.

 

Ähnlich souverän ging es bei der vierten Mannschaft zu, lediglich ein Punkt überließ man den Gegnern der Baiersbronner Dritten. Wolfgang Müller, Katrin Armbruster, Frank Lehnen und Jochen Schierle waren allesamt mit gezeigter Leitung beim 6:1-Sieg zufrieden.

 

Die Jugendergebnisse im Überblick:

 

Nachwuchscup Jungen:   Grüntal v s. Mühlen II                        6:0

                                        Grüntal II vs. SV Baiersbronn             5:5

Jungen Kreisliga:              SV Baiersbronn III vs. Grüntal IV       2:6

Jungen Bezirksklasse:      Grüntal II vs. Loßburg-Rodt II            6:4

                                        Grüntal III vs. Schönmünzach II         6:4

Mädchen Bezirksliga:        Grüntal vs. Schömberg                     2:5

 

(01.03.2018, Text: Fabian Wurster)

XXL-Heimspieltag - 4 Spiele, 4 Siege

Herren I überrascht und zeigt bestes Spiel der laufenden Saison

Für eine positive Überraschung sorgte die 1. Herrenmannschaft am Samstagabend gegen Vizemeister-Anwärter TT Altburg: Nach knapp vier Stunden Spielzeit, spannenden Partien und ansehnlichen Tischtennis konnten die Mannen ein 9:6-Erfolg verbuchen, mit dem im Vorfeld der Partie nicht zu rechnen war. Der Vorteil aus den Doppeln, Dirk Sailer / Moritz Blumenstock sowie Raphael Gukelberger / Wolfgang Sailer waren erfolgreich, wurde zunächst handumdrehend vom vorderen Paarkreuz der Gäste egalisiert. In der Mitte, besetzt durch Blumenstock und Fabian Wurster, konnten dann jedoch wieder zweimal die Grüntaler punkten, auch Gukelberger zog siegreich von der Platte während Wolfgang Sailer unterlag. Mit der 5:4-Führung im Rücken waren es D. Sailer und Pascal Bestges, die aufdrehten und ihre starken Gegner im vorderen Paarkreuz bezwangen. Wurster und Gukelberger sorgten mit ihren zweiten Einzelsiegen des Tages in der vor Stimmung bebenden Stadionhalle dann abschließend für den wohltuenden Erfolg in der “Ersten”.

 

Am Sonntag ging es für das Team dann zum ungeschlagenen Tabellenführer TTC Mühringen II. Gut gelaunt und motiviert vom Vortag spielte man befreit auf und ärgerte die Gegner das ein oder andere mal. Am Ende reichte es nicht um Zählbares zu erspielen, die 5:9-Niederlage zeigt jedoch auch, dass Widerstand geleistet wurde. Für die Grüntaler-Punkte sorgten Doppel Dirk Sailer / Blumenstock, Bestges, Fabio Gruber, Wurster und Eisenbeis.

 

Für die zweite Herrenmannschaft ging es im Derby gegen den TSV Freudenstadt. Dabei erwischten die “Grünen” den besseren Start: Nach der 2:1-Führung aus Doppel legten Stefan Buck, Rolf Milde, Jan Armbruster und Bernd Eisenbeis nach, lediglich Georg Armbruster musste Gegner Geiger und Heinrich Schillinger Gegner Schoch knapp gratulieren. In umkämpften und von Taktik geprägten Partien waren es Buck, J. Armbruster und Eisenbeis, die die Partie zum 9:5-Erfolg für ihr Team entscheiden konnten.

Brachte die 3. Herrenmannschaft auf die Siegesbahn: Gert Müller
Brachte die 3. Herrenmannschaft auf die Siegesbahn: Gert Müller

Eine halbe Stunde zeitversetzt schlug dann auch unsere dritte Herrenmannschaft gegen den FC Untertalheim in der Stadionhalle auf. Von Beginn an hellwach gab man das Spiel zu keiner Zeit auf der Hand. Ungeschlagen an dem Abend war Gert Müller, der im Doppel mit Roland Gelonneck sowie in beiden Einzeln zuschlug. Seinem Partner im vorderen Paarkreuz gelang ein Sieg, womit ein übergewicht zu Gunsten der Grüntaler geschaffen wurde. Selbiges gilt für die Mitte, dort war mit Nikita Derr (2) und Daniel Dai mit insgesamt drei Punkten zu rechnen . Peter Hartmann / Wolfgang Müller entschieden ihr Doppel in einem Thriller für sich, zudem steuerte W. Müller einen weiteren Punkt im Einzel bei. Der 9:4-Erfolg der “Dritten” ist somit aufgrund der Kompaktheit der Mannschaft völlig verdient.

 

Auch unserer 4. Herrenmannschaft gelang gegen ersatzgeschwächte Lützenhardter ein Erfolgserlebnis. Katrin Armbruster siegte gleich zweimal im Einzel, auch Tom Zehle und Jochen Schierle sowie die zwei kamplosen Punkte für die Grüntaler brachten den 6:4-Erfolg ein.

 

Die Ergebnisse der Jugend im Überblick:

 

Jungen Bezirksklasse:      TuS Bad Rippoldsau vs. Grüntal II           5:5

                                        Grüntal III vs. 1. TTC Mühlen II             5:5

Jungen Kreisliga:             Grüntal IV vs. 1. TTC Mühlen IV             3:6

                                       Grüntal IV vs. TSV Freudenstadt            2:6

Nachwuchscup Jungen:     SV Baiersbronn vs. Grüntal                 3:6

Mädchen Bezirksliga:     Grüntal vs. SV Mitteltal-Obertal              6:0

                               

 

 

(18.02.2018, Text: Fabian Wurster)

Herren II weiterhin auf Erfolgskurs

Als einzige Aktivenmannschaft im Einsatz reiste die 2. Herrenmannschaft ins Murgtal zum SV Mitteltal-Obertal. Die gut aufgelegten Mannen um Mannschaftsführer Jan Armbruster hatten an diesem Tag leichtes Spiel und nahmen von Beginn an die Partie in die Hand. Beim verdienten 9:1-Erfolg musste lediglich Georg Armbruster seinem Gegner zum Ehrenpunkt gratulieren.

Der zweite Tabellenplatz konnte somit erfolgreich verteidigt werden, auch wenn der SV Baiersbronn in der besseren Ausgangssituation ist, um am Ende knapp vor den Grüntalern zu sein. Andererseits stehen noch einige Spiele aus, welche sich zum Knackpunkt für den Ausgang dieses Zweikampfes herausstellen können.

 

Die Ergebnisse der Jugendmannschaften im Überblick:

 

Nachwuchscup Jungen:    1. TTC Mühlen 1987 vs. Grüntal II              5:5

          1. TTC Mühlen 1987 vs. Grüntal                 1:7

Jungen Bezirksklasse:       1. TTC Mühlen 1987 II vs. Grüntal II           3:6

Jungen Landesklasse:       TTC Ottenbronn vs. Grüntal                       6.0

 

(12.02.2018, Text: Fabian Wurster)

1. Herrenmannschaft feiert wichtigen Punkt nach starkem Comeback

“Zweite” holt sich Tabellenplatz #2 zurück

Die erste Herrenmannschaft musste am vergangenen Samstag auswärts beim TuS Bad Rippoldsau-Schappach aufspielen. Nach dem man aus den vergangenen zwei Spielen nur einen Punkt mitnahm und das gegen Mannschaften, gegen die man sich Zählbares erdachte, stand das Team von Mannschaftskapitän Dirk Sailer gehörig unter Druck. Desweiteren erinnerte man sich an die Niederlage in der Vorrunde, in welcher die “Rippoldsauer” einen starken Auftritt hinlegten und durchweg überzeugten. Trotz der Umstände zeigte sich Sailer positiv und erwartete “eine offene und enge Kiste”. 
Die Doppel waren zunächst allesamt klare Angelegenheiten und wurden jeweils in drei Sätzen gewonnen, eines davon (Dirk Sailer/Bernd Eisenbeis) zu Gunsten der Grüntaler. In der folgenden ersten Einzel-Runde gingen die Punkte dann zunächst immer abwechselnd einmal an Gegner, einmal an die Grüntaler. So konnten zur “Halbzeit” Sailer, Fabio Gruber und Fabian Wurster mit Erfolgen den 4:5-Anschluss halten und die Partie, wie prophezeit, offen gestalten. Im vorderen Paarkreuz mussten Sailer und Pascal Bestges teils unglücklich, teils anerkennend etwas Leine lassen, wodurch die Gastgeber auf 7:4 davon zogen.
Zum ersten Mal während der Partie hatte eine Mannschaft es geschafft mit drei Zählern einen Vorsprung zu kreieren. den “Grünen” war klar, dass mehr als drei Einzelsiege wie in Runde 1 kommen müssen, um nicht erneut mit einer Enttäuschung aus der Halle zu schreiten. Doch es schien als würde die enorme Drucksituation bei jedem einzelnen Grüntaler-Spieler ein dickes Extra an Spielfreude, Willens- und Nervenstärke auslösen:
In der Mitte aktivierte Gruber sein Topniveau und ließ Materialspieler Christoph Roth nach verlorenem ersten Satz keine Chance und sorgte für Punkt fünf der Grüntaler. Gleichzeitig blieb Moritz Blumenstock konzentriert und besann sich in der entscheidenden Phase auf seine Stärken als er die Partie nach fünf Sätzen gegen Fabian Roth gewann und auf 6:7 verkürzte. Darauffolgend musste Wurster in seiner Partie gegen den risikofreudigen Angriffsspieler Patrick Roth ebenfalls über fünf Sätze. Nach zahlreichen vergebenen Matchbällen gelang es ihm dann doch noch im Entscheidungssatz den Sack zuzumachen und sorgte für den siebten Grüntaler-Punkt. Und die Siegesserie brach nicht ab so gelang es Eisenbeis in seinem zweiten Einzel einen ungefährdeten Sieg über Bernd Huber einzufahren; ein Sieg von hoher Wichtigkeit, denn er sicherte der Ersten einen Punkt. Im Schlussdoppel bestand für Sailer/Eisenbeis dann sogar noch die kaum zu realisierende Möglichkeit mit einem Erfolg über Spitzendoppel Bächle/C. Roth einen Gesamtsieg “herbeizuzaubern”. Leider reichte es unter euphorischer Stimmung der Mitspieler und zugereisten Fans nicht ganz für jenes Ereignis und man musste sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Man ist sich in den eigenen Reihen jedoch einstimmig einig, dass das 8:8-Unentschieden ein positives Ergebnis einer hart umkämpften Partie bildet.

Mannschaftskapitän Dirk Sailer sah für seine "Erste" eine intensive Partie voraus
Mannschaftskapitän Dirk Sailer sah für seine "Erste" eine intensive Partie voraus

Um die Frage, wer in der Bezirksklasse Süd den zweiten Tabellenplatz sichern kann, ging es für die “Zweite” am Samstagnachmittag gegen den SSV Schönmünzach II im Murgtal. Vor Beginn der Partie waren beide Mannschaften punktgleich. Die Tatsache, dass man sich zumindest tabellarisch auf Augenhöhe befand, spiegelte sich im Anfangsgeschehen der Partie wieder: Mit den Doppel konnten die Grüntaler durch Wolfgang Sailer / Raphael Gukelberger und Stefan Buck / Rolf Milde bei Niederlage von Shpresa Haxhillari / Georg Armbruster mit 2:1 in Führung gehen doch Schönmünzach glich postwendend im ersten Einzel zum 2:2 aus. Daraufhin gelang den “Grünen” ein kleiner Lauf, so gelang es W. Sailer,
G. Armbruster, Gukelberger und Buck eine komfortable Führung herzustellen, lediglich Milde musste noch in Durchgang 1 gratulieren. Das vordere Paarkreuz der Gastgeber bäumte sich mit zwei Einzelsiegen über W. Sailer und Haxhillari auf und verkürzte auf 5:6, doch Gukelberger, Armbruster und Buck ließen sich nicht beirren und sorgten mit dem insgesamten 9:5-Erfolg über den SSV für die Etablierung des zweiten Tabellenplatzes in der Liga.

 

Auch die 4. Herrenmannschaft musste sich auswärts ihren Gegnern stellen: In Mühringen erwarteten Wolfgang Müller, Katrin Armbruster, Jochen Schierle und Frank Lehnen eine ersatzgeschwächte fünfte Mannschaft, was die Leistung beim 6:4-Auswärtserfolg dennoch nicht schmälern soll. Erfolgreich waren das Doppel Müller/Armbruster sowie im Einzel Müller, Armbruster (2), Schierle und Lehnen.
 
Beim einzigen Jugendspiel an diesem Spieltag traten die Jungs von der zweiten Nachwuchscup-Mannschaft beim 1. TTC Mühlen 1987 II an. Im System “Jeder-gegen-jeden” gaben sich die Jüngsten keine Blöße und konnten das Spiel mit 8:2 für sich entscheiden.

 

(05.02.2018, Text: Fabian Wurster)

Erste Niederlagen in 2018 erfolgen bereits früh

Nur „Dritte“ kann unter den Aktiven auswärts zu Punkten kommen

Nach dem Unentschieden gegen Althengstett in der vorherigen Woche kamen die 1. Herren nochmals mit einem blauen Auge davon, da man bereits am Rande einer Niederlage stand. An gestrigen Samstag stand ein weiteres wichtiges Spiel an, nämlich die Partie gegen die um einen Tabellenplatz besser platzierten Sportfreunde aus Salzstetten. Im Vorfeld stand fest, dass bei einem Sieg einer der Mannschaften man sich ein kleines Polster auf die hinteren gefährdeten Ränge schaffen kann.
Mit Raphael Gukelberger und Shpresa Haxhillari wurden die fehlenden Akteure Pascal Bestges und Marian Seeger ersetzt, was zeitgleich auch eine Ersatzgestellung in der 2. Mannschaft ergab.
Beim Beginn bei der „Ersten“ kann man von einem „Horrorstart“ sprechen: Der Verlust aller Eingangsdoppel sowie im vorderen Paarkreuz brachten die Hausherren schnell in einen 0:5-Rückstand. Auch in der Mitte und Hinten ging es nur durchwachsen zu, Punkten konnten. dabei die gut aufgelegten Moritz Blumenstock und Gukelberger. Beim Stand von 2:8 gelang Fabio Gruber, Blumenstock und Fabian Wurster es nochmals den Abstand mit Siegen zu verkürzen doch die Führung der Gäste war zu hoch, um noch Zählbares zu generieren, wodurch am Ende die 5:9-Niederlage zu Buche stand.
In der kommenden Woche spielt man gegen die in der Vorrunde überraschenden Rippoldsauer.

 


Begegnete man sich in der Vorrunde in einem harten Kampf auf Augenhöhe, musste sich die „Zweite“ dieses Mal deutlich gegen die konstante Mannschaft des SV Baiersbronn geschlagen geben. Bei der 2:9-Niederlage erwischten die Mannen einen gebrauchten Tag und konnten zu keinem Zeitpunkt der Partie festen Boden finden. Ehrenpunkte erzielten das Doppel Wolfgang Sailer / Georg Armbruster sowie Jan Armbruster im Einzel.
Eine weitere Herausforderung finden die Akteure nächste Woche beim SSV Schönmünzach..

 


Positive Nachrichten vermeldete unsere 3. Herrenmannschaft, die auswärts beim TV Dornstetten II antraten. Mit 9:6 gelang ihnen im ersten Spiel der Rückrunde der erste Sieg.
Bereits nach den Doppeln ging man in Führung, Bernd Eisenbeis / Gert Müller sowie Nikita Derr / Daniel Dai konnten siegen. Eisenbeis, Derr und Heinrich Schillinger konnten bei Gegenpunkt von Müller die Führung auf 5:2 ausbauen. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte – Peter Hartmann musste seinem Gegner gratulieren, während Dai den sechsten Punkt für Grüntal sicherte. In Durchgang zwei ließ Eisenbeis nichts anbrennen und sorgte für seinen nächsten Einzelsieg des Abends. Die Schlusspunkte setzten dann schließlich Derr und Hartmann.
Nach dem ersten Einsatz dürfen die Herren III sich nun erstmal auf zwei Wochen spielfrei einstellen.

 

 

Die Ergebnisse der Jugend im Überblick:

 

Jungen Landeklasse: CVJM Grüntal vs. VfL Herrenberg II                        1:6
Jungen Bezirksklasse: CVJM Grüntal II vs. SV Baiersbronn II                   5:5
Jungen Kreisliga A: CVJM Grüntal IV vs. TTC Lützenhardt 1976              1:6
Nachwuchscup Jungen: CVJM Grüntal II vs CVJM Grüntal                       0:6
Mädchen Bezirksliga: CVJM Grüntal vs. TV Dornstetten                           5:5

 

(28.01.2018, Text: Fabian Wurster)

 

Unsere nächsten Spiele:

click-tt - Vorschau

Letzte Änderung:

22.02.18

(Pressestimmen)

19.02.18

(Startseite, Pressestimmen)

Besucherzaehler seit 14.07.2015