Neue Bildergalerien online

Hier geht's zu den neuen Bildergalierien vom

 

3-Tages-Ausflug 2017

Grillfest 2017

 

(12.07.2017, Jan Armbruster)

Fördertröpfle: Maximal-Summe von 1000 € sicher

Herzlichen Dank an alle fleißigen Sammler der Fördertröpfle von den Stadtwerken Freudenstadt!

Unser Verein konnte in der Rekordzeit von nur gut 1 Monat die Maximalsumme von unglaublichen 1000 Euro sichern.

Damit können wir in 2 neue Tische investieren und unsere gute Jugendarbeit fortsetzen!

Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal an die Stadtwerke Freudenstadt für das hervorragende Engagement und die Investitionen in das Gemeinwohl unserer Stadt!

(03.07.2017, Jan Armbruster)

Neue Tische: Wir brauchen eure "Fördertröpfle"

Spendenaktion der Stadtwerke Freudenstadt

Klickt auf dieses Bild, um uns eure Tröpfle zu geben!
Klickt auf dieses Bild, um uns eure Tröpfle zu geben!

Die Stadtwerke Freudenstadt spenden insgesamt 15.000 € an 25 Vereine.

Der CVJM Grüntal TT e.V. ist mit einem Projekt zur Anschaffung von 2 neuen Tischtennis-Tischen angemeldet.

 

Sammelt fleißig die Fördertröpfle und weißt sie unter folgendem Link unserem Projekt zu:

Neue Tische - CVJM Grüntal TT e.V.

 

 

Herzlichen Dank schon im Voraus an die Stadtwerke Freudenstadt für diese Spendenaktion!

Grüntaler erfolgreich in Wuppertal

Deutsche CVJM-Meisterschaften im Tischtennis

Nach einer nervenaufreibenden Anreise, die von Regen und Stau geprägt war, kam die 9-köpfige Delegation aus Grüntal am Freitagabend um 20:30 Uhr in Wuppertal an. Nach dem Check-In in der CVJM-Bildungsstätte „Bundeshöhe“ stellte man erschrocken fest, dass vom Veranstalter noch kein Tischtennis-Tisch aufgebaut worden war. Um den rechtzeitigen Turnierbeginn am Samstag früh um 9 Uhr nicht zu gefährden packten die Grüntaler kurzer Hand mit an und innerhalb einer knappen Stunde war die Halle bereit für den Wettkampf.

 

Das Team der Jungen, bestehend aus Nikita und Alexander Derr, Daniel Dai und Stefan Lehnen, musste sich in der Vorrunde gegen eine starke Berliner Mannschaft mit 4:6 geschlagen geben. Im zweiten Spiel sicherten die Jungs sich einen 7:3-Sieg gegen die erste Mannschaft aus Naila (Bayern) und somit den Einzug ins Halbfinale. Am Sonntag ging dieses gegen den CVJM Gilsbach (Westbund) über die Bühne. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Vortag ging die Partie nach denkbar knappen Spielen mit 4:6 verloren. Im Spiel um Platz 3 schafften die Grüntaler dann ein Unentschieden gegen den EK Söllingen (Baden) – man lag aber am Ende mit drei Sätzen in Front, was den 3. Platz bedeutet.

 

Erwähnenswert ist der große Einsatz von Matthias Lehnen, der sich 4 Tage vor dem Turnier dazu bereit erklärte, eben diese Mannschaft aus Söllingen als Spieler zu unterstützen. Ein Spieler war kurzfristig ausgefallen. Nur durch den spontanen Einsatz von Matthias – getreu dem Motto der Nächstenliebe – konnten die Söllinger an der Meisterschaft teilnehmen und einen tollen vierten Rang erreichen.

 

 

Zum ersten Mal stellten die Grüntaler bei diesem Turnier auch eine Damen-Mannschaft, die mit Antonia Walkenhorst, Evdokia Yankova und Katrin Armbruster auch sehr stark besetzt war. In der Vorrunde setzten sich die Damen mit 5:2 gegen Lichtenrade 2 (Berlin) durch und gewannen knapp mit 4:3 gegen Berkenroth (Westbund), was den Einzug ins Halbfinale als Gruppen-Erste bedeutete. Im Halbfinale gingen dann umkämpfte Partien gegen SRS (Sportler ruft Sportler) über die Bühne, die Lokalmatadoren hatten das Glück auf ihrer Seite und konnten das Spiel mit 5:2 gewinnen. Hierbei wurden zwei Begegnungen erst im fünften Satz entschieden, beide leider zu Ungunsten der Grüntaler. Im Spiel um Platz drei trumpften die Grüntaler erneut gegen Lichtenrade 2 auf – diesmal jedoch mit 4:0 und sicherten sich so ebenfalls die Bronzemedaille.

 

 

Neben all dem sportlichen Wettkampf bleib am Samstagnachmittag sogar noch Zeit, mit der berühmten Wuppertaler Schwebebahn in die City zu fahren, bevor abends das gemeinsame Buffet sowie ein Gottesdienst auf dem Programm der Teilnehmer standen. Am Sonntag gegen 15 Uhr konnten die Spieler sowie Organisator und Betreuer Jan Armbruster dann bei gutem Wetter die staufreie Heimfahrt in den Schwarzwald antreten und man war sich einig, dass man ein tolles, gemeinsames und erfolgreiches Wochenende verbracht hatte.

(23.05.17, Text: Jan Armbruster)

 

CVJM Grüntal wächst weiter

Hauptversammlung | Tischtennisverein zieht Bilanz

In seinem Rückblick ging der 1. Vorsitzende, Georg Armbruster, zunächst auf die Mitglieder-Statistik ein. Der Tischtennisverein CVJM Grüntal verzeichnete Ende 2016 den bisher höchsten Mitgliederstand in der Geschichte mit insgesamt 110 Mitgliedern. Weiterhin berichtete er vom großen Erfolg der ausgerichteten Veranstaltungen wie die YMCA Europameisterschaften mit Teilnehmern aus drei Ländern und umfangreichem Programm für die Teilnehmer sowie der Durchführung von insgesamt drei Jugendturnieren mit bis zu 150 Teilnehmern im Jahr 2016. Er dankte den fleißigen Helfern der Veranstaltungen und lobte die Präsenz in der Presse, die hervorragend gepflegte Homepage des Vereins und die Facebook-Seite, dankte ebenso den Mannschaftsführern und Vorstandsmitgliedern. Zusätzlich erging ein Dank an das DEKRA Congresshotel Wart, welches den Verein als Hauptsponsor für die Jahre 2017 und 2018 unterstützt und damit die Ausstattung mit neuen Trainingsanzügen möglich gemacht hat. Weiterhin ging er kurz auf die außersportlichen Aktivitäten, wie das Grillfest und den 3-Tages-Ausflug ein.


Die Mannschaftsführer der drei Herrenmannschaften berichteten allesamt von einer erfolgreichen Saison, die 1. Mannschaft hat nur knapp die Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga verpasst. Insgesamt wurde gelobt, dass die Mannschaften nahezu immer komplett waren und somit kaum Ersatzspieler benötigt wurden. Die 3. Herrenmannschaft wurde Meister in der Kreisklasse B und steigt auf in die Kreisklasse A.

Jugendleiter Jan Armbruster berichtete über die abgelaufene Saison, in der man mit insgesamt sechs Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnahm und dankte den Erwachsenen für die Betreuung der Jugendlichen im Wettkampf und das Fahren zu Auswärtsspielen. „Wir haben so gute Bedingungen, wie kaum ein Verein im Kreis: 4x die Woche Jugendtraining mit 6 lizenzierten Trainern und weiteren Helfern, deshalb sind wir auch so erfolgreich unterwegs und wachsen weiter. Die gute Jugendarbeit macht sich bezahlt, wie man an unserer jungen ersten Herrenmannschaft sehen kann!“, sagte er als Resümee seines Berichts. Erwähnenswert ist die erste Jungenmannschaft, die als Meister in die zweithöchste Jungenklasse aufsteigt.
Auch Kassenwart Gert Müller konnte von einer guten Kassenlage berichten, das Vermögen ist im vergangenen Jahr weiter angewachsen. Von den Kassenprüfern Shpresa Haxhillari und Jochen Schierle wurde ihm eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.
Die Entlastungen wurden vom Ortschaftsrat Falco Roth vorgenommen und erfolgten einstimmig. Als neue Kassenprüfer wurden Fabio Gruber und Roland Gelonneck gewählt. Als Schriftführer folgt zunächst für ein Jahr Moritz Blumenstock auf Ralf Tolkmitt, da dieser sein Amt zur Verfügung stellte.
Darüber hinaus wurden der erfolgreichste Jugendspieler, Paul Olexenko, und der erfolgreichste Erwachsene, Pascal Bestges, geehrt und jeweils mit einem Gutschein belohnt. Als „Mitglied des Jahres“ wurde Wolfgang Hartmann für sein unermüdliches Engagement für die Jugend seit über 30 Jahren ebenfalls mit einem Gutschein geehrt.

(04.05.2017, Text: Jan Armbruster)

Herren II trennt sich zu Saisonende 8:8 Unentschieden

„Erste“ mit zu erwartender Niederlage gegen Spitzenreiter Ottenbronn

Ohne der verhinderten Grüntaler-Nummer 1, Dirk Sailer, dafür mit Ersatzmann Bernd Eisenbeis in der Aufstellung, reiste die 1. Herrenmannschaft zum letzten Pflichtspiel der Saison 2016/17 nach Ottenbronn. Dort begegnete man mit dem frisch gebackenen Meister der Bezirksklasse ein Team, das voller Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufschlug. Schlussendlich war den Grüntalern nur zwei Ehrenpunkte gegönnt: So war das Doppel Marian Seeger / Bernd Eisenbeis und Pascal Bestges im Einzel erfolgreich. 

Mit der 2:9-Niederlage beenden die Herren I die Saison auf Platz drei, und verpassen, wenn auch noch knapper als das Jahr zuvor, um ein Haar die Chance auf die Relegation nach oben. Dennoch kann man auf eine starke Saison zurückblicken, in welcher man nur den Calwer-Mannschaften TTC Ottenbronn II und TT Altburg vorbeiziehen lassen musste.

 

Noch einmal über die volle Distanz ging die Partie der „Zweiten“ in Schönmünzach. Im „Prestigeduell“, wie es der Mannschaftsführer der Gastgeber, Mario Magdic, in der Begrüßungsrede formulierte, konnte kein Sieger gefunden werden. Zunächst kamen die Grüntaler schlecht in die Partie und gerieten schnell mit 1:4 in Rückstand, lediglich das Doppel Georg Armbruster / Ralf Tolkmitt kamen zu einem Sieg. Wie man einen solchen Rückstand dann in eine Führung ummünzt, demonstrierten in Folge Jan Armbruster, Fabian Wurster, Stefan Buck und Rolf Milde die allesamt Siege einfuhren in ihren ersten Einzeln. Kaum das erste Mal in Front wendete sich das Blatt wieder: das starke vordere Paarkreuz der Gastgeber sicherte diesen zwei weitere Zähler, auch in der Mitte konnten die Gäste in beiden 5-Satz-Spielen ihre Gegner nicht bezwingen, womit man fast unerreichbar mit 5:8 hinten lag. Doch das hintere Paarkreuz um Buck und Milde bäumte sich gegen die sicher zu scheinende Niederlage und sorgten für die notwendigen Zähler um die Entscheidung im Schlussdoppel herbeirufen zu können. In diesem sorgten für die Grüntaler erneut das Doppel 1 G. Armbruster / Tolkmitt für Großes – nach 0:2-Rückstand kämpften sich die beiden heran bis in den 5. Satz, wehrten in diesem Thriller und unter tosendem Applaus zwei Matchbälle ab und belohnten sich für diese Mammutleistung, mit eigenem verwandelten Matchball, selbst.

Mit Platz 4 und damit einem Rang im oberen Mittelfeld, können auch die Herren II auf Erfolge in der Saison schauen. Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse gegen die Spitzenmannschaften, in welchen man fast immer mindestens ein Unentschieden erspielen konnte.

 

(24.04.2017, Text: Fabian Wurster) 

Videoausschnitt des Matchballs des Schlussdoppel bei den Herren II

Download video: MP4 format

Am Ende zweimal Platz 3

Grüntaler Jugend bei Schwerpunktrangliste in Herrenberg-Kuppingen

Alexandra Eisenbeis (5.) und Sina Decker (3.)
Alexandra Eisenbeis (5.) und Sina Decker (3.)

Am vergangenen Sonntag spielten gleich vier Grüntaler Jugendliche die Schwerpunktrangliste in Herrenberg-Kuppingen. Mit Unterstützung der Trainer Wolfgang Hartmann, Jan Armbruster und Fabian Wurster ging es für die jungen Alexander Derr, Stefan Lehnen, Alexandra Eisenbeis und Sina Decker (derzeit noch beim TSV Altheim 1912 aktiv, zur neuen Runde dann beim CVJM) in 10er-Gruppen in den jeweiligen Altersklassen gegen qualifizierte Gegner aus insgesamt 4 Bezirken. Am Ende konnten sich sowohl Alexander Derr (Jungen U14) als auch Sina Decker (Mädchen U12) den dritten Platz sichern, was noch eine kleine Chance auf die Qualifikation für die Top48-Baden-Württembergische-Rangliste offen lässt. Beide Spieler verloren an diesem Tag insgesamt nur jeweils zwei Spiele. Stefan Lehnen (Jungen U12) und Alexandra Eisenbeis (Mädchen U12) mussten hingegen ihren Gegnern öfters gratulieren und kämpften sich dennoch durch den für Spieler, Betreuer sowie Eltern anstrengenden bis in den Abend verlaufenden Turniertag.

(Text: Fabian Wurster, 04.04.17)

Herren III beenden Saison in Meister-Manier

Herren I mit knappen Sieg I „Zweite“ kassiert höchste Pleite der Saison gegen SV Baiersbronn

Im letzten Spiel der Saison erbrachte die 3. Herrenmannschaft des CVJM Grüntal gegen die Zweite der SG Empfingen nochmals den Beweis, dass sie den Meistertitel in der Kreisklasse B bereits zu Recht gesichert hat. Bereits die 3 Doppel zu Anfang waren alle im fünften Satz, wovon die Grüntaler zwei gewinnen konnten. In der Folge konnten Roland Gelonneck, Heinrich Schillinger und Peter Hartmann den Vorsprung gleich noch vergrößern. Wolfgang Müller und Jochen Schierle mussten ihren Gegnern gratulieren, während Katrin Armbruster in drei Sätzen gewinnen konnte. In der Folge zogen Gelonneck, Schillinger und Hartmann zum 9:3-Endstand durch, zwei Partien davon konnten jedoch erst im fünften Satz gewonnen werden.

 

Währenddessen musste die Herren 2 gegen Baiersbronn eine 1:9-Niederlage hinnehmen, die aber etwas zu deutlich ausgefallen ist. Insgesamt gingen 5 Partien in den Entscheidungssatz, wovon vier an die Baiersbronner gingen. Diese überzeugten in einer geschlossenen Mannschaftsleistung und kamen verdient zum Sieg.

Moritz Blumenstock sorgte für 2 Punkte im Einzel und einen im Doppel (mit Wolfgang Sailer)
Moritz Blumenstock sorgte für 2 Punkte im Einzel und einen im Doppel (mit Wolfgang Sailer)

Grüntals „Erste“ spielte gegen Salzstetten, welche ohne die Nummer 1 – Andre Hase – antraten. In den Doppeln musste Grüntal zweimal im fünften Satz gratulieren, nur Wolfgang Sailer/Moritz Blumenstock waren erfolgreich. Nach einem tadellosen Sieg von Dirk Sailer über Michael Geiger mussten sowohl Fabio Gruber als auch Wofgang Sailer ihren Gegnern gratulieren und den 2:4 Gesamtrückstand hinnehmen. Doch in den folgenden drei Partien wendete sich das Blatt: Marian Seeger, Moritz Blumenstock und Pascal Bestges schafften die Grüntaler „Erste“ zu diesem Zeitpunkt die erste Führung (5:4) herauszuspielen. In Durchgang #2 entwickelte sich dasselbe Muster – so erspielte sich der gut aufgelegte Dirk Sailer seinen zweiten Zähler während Gruber und W. Sailer ihren Gegnern Tribut zollen mussten. Den 9:6-Endstand für die Mannen aus Grüntal konnten dann Seeger, Blumenstock und Bestges mit verdienten Siegen herbeiführen.
Äußerst erfolgreich waren auch die Jugendlichen: Die Jungen 1 sicherten sich mit einem 6:3-Sieg über den TV Calmbach die Meisterschaft in der Jungen-Bezirksklasse, denn gegen den Tabellenletzten aus Mühlen dürfte im letzten Spiel nichts mehr anbrennen. Nikita Derr, Daniel Dai, Alexander Derr und Matthias Lehnen dürfen sich auf den Aufstieg in die Bezirksliga freuen.
Die Jungen 2 schaffte im vorletzten Spiel mit einem 6:4-Sieg in Cresbach-Waldachtal den Klassenerhalt in der Kreisliga, die Jungen 3 konnten gegen den TSV Freudenstadt, der leider nur mit drei Spielern antreten konnte, einen klaren 6:2-Erfolg feiern, die Jungen 4 gegen den TTC Loßburg-Rodt 3 ebenfalls. Auch der Nachwuchscup überzeugte beim 7:1 in Lützenhardt auf ganzer Linie.

(03.04.2017, Text: Jan Armbruster/Fabian Wurster)

Unsere nächsten Spiele:

click-tt - Vorschau

Letzte Aktualisierungen:

12.07.2017

(Startseite, Bildergalerie)

18.06.2017

(Termine)

Besucherzaehler seit 14.07.2015