Ergebnisse der YMCA Europameisterschaften verfügbar

Ab sofort gibt es die Ergebnisse der YMCA Europameisterschaft zum Download.
Die ersten Bilder der Siegerehrungen findet ihr bereits HIER.

(29.05.16)

Results of YMCA European Championship available

Here you can find the results of the European Championships as PDF-Files to download.
The pictures of the ceremonies you can find HERE.

(May 29th, '16)

CVJM Grüntal bestens für Zukunft aufgestellt

Vorstand bestätigt & erweitert | Jugendabteilung wächst stark

Spieler (Aktive) und Mitglied des Jahres: Moritz Blumenstock, Spieler des Jahres (Jugend): Micha Hartmann
Spieler (Aktive) und Mitglied des Jahres: Moritz Blumenstock, Spieler des Jahres (Jugend): Micha Hartmann

Zur Hauptversammlung im „inoffiziellen Vereinsheim“ in Wittlensweiler begrüßte der 1. Vorsitzende Georg Armbruster insgesamt 21 Personen, darunter auch Walter Eberhardt, den Leiter der Sängergruppe Grüntal, der später die Entlastungen und Wahlen vornahm.
Man blicke auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurück, besonders im Bereich der Aktiven. Die ca. 100 Mitglieder des Vereins hatten im vergangenen Jahr einige Aktivitäten zu vermelden, dazu gehört in erster Linie nicht nur der Klassenerhalt der 3 aktiven Mannschaften, die im Jahr zuvor allesamt aufgestiegen waren, sondern unter anderem auch eine Meisterschafts- bzw. Aufstiegsfeier, ein Grillfest, ein 3-Tages-Ausflug und natürlich die zahlreichen ausgerichteten Turniere. Er bedankte sich bei allen Helfern, die in irgendeiner Weise am Entstehen und Gelingen dieser Veranstaltungen beteiligt waren.
Außerdem konnte er erfreut berichten, dass insgesamt 4 neue Trainerlizenzen erworben wurden, was die Zukunft des Vereins sichere und es ermöglicht, dass die Jugendlichen wie Erwachsenen ein individuelles und anspruchsvolles Training genießen können.
Weiterhin wurde die im letzten Jahr intensivierte Öffentlichkeitsarbeit in der Presse, auf der eigenen Homepage und im sozialen Netzwerk Facebook gelobt. Nach den Berichten der Mannschaftsführer berichtete Jugendleiter Jan Armbruster über eher ernüchternde Ergebnisse in der vergangenen Saison in der Jugend, blickte aber hocherfreut nach vorne: zum Januar konnte eine neue Jungen-Mannschaft gemeldet werden, zum September wird mindestens eine weitere folgen. Auch er lobte die Unterstützung der neuen jungen Trainer, die sehr motiviert zu Werke gehen.
Kassier Gert Müller vermeldete einen soliden Kassenstand, der nur leicht gesunken war, bedingt durch die Investition in die Trainerlizenzen. Stellvertretend für die Kassenprüfer bescheinigte Wolfgang Sailer eine einwandfreie Führung der Kasse.
Bei den Wahlen wurden Georg Armbruster als 1. Vorsitzender, Dirk Sailer als 2. Vorsitzender, Gert Müller als Kassier und Ralf Tolkmitt als Schriftführer einstimmig bestätigt. Bei der Jugendversammlung zwei Tage zuvor wurde auch Jan Armbruster wiedergewählt. Neu im Amt des Pressewarts ist Fabian Wurster, der damit Jan Armbruster von einer Aufgabe entlastet und den Vorstand erweitert. Zu den Kassenprüfern für das kommende Jahr wurden Shpresa Haxhillari und Jochen Schierle gewählt.
Anschließend standen noch Ehrungen an: Für die beste Entwicklung bei den Jugendlichen erhielt Micha Hartmann den Preis „Spieler des Jahres“, der in Verbindung mit einem 30 €-Gutschein steht. Bei den Aktiven konnte Moritz Blumenstock diese Auszeichnung erringen, der in der Vorrunde noch in der Herren 2, in der Rückrunde in der 1. Herren jeweils eine hoch positive Spielbilanz aufwies. Letztlich wurde das „Mitglied des Jahres“ für besonderes Engagement im Verein geehrt. Auch diese Auszeichnung wurde Moritz Blumenstock zuteil: er wurde dafür geehrt, dass er die Trainerausbildung mit Bravour bestanden hat, 2-3mal pro Woche im Jugendtraining arbeitet und gleichzeitig Materialwart des Vereins ist. Währenddessen spielte er selbst höchst erfolgreich bei den Herren. Wenn Blumenstock einmal nicht im Tischtennis ist, absolviert er eine Ausbildung zum technischen Produktdesigner.
Georg Armbruster schloss die Veranstaltung mit den Worten: „Es ziehen alle Mitglieder an einem Strang, jeder bringt sich in kleineren oder größeren Aufgaben ein. Das macht es für mich sehr einfach, diesen Verein als Vorsitzender auch für weitere zwei Jahre zu führen!

 

(03.05.2016, Text: Jan Armbruster)

CVJM Grüntal verdoppelt Trainer-Anzahl

Trainerteam jetzt 6-köpfig | Investition in die Zukunft

Oben: Wolfgang, Shpresa, Jan. Unten: Fabian, Moritz, Fabio.
Oben: Wolfgang, Shpresa, Jan. Unten: Fabian, Moritz, Fabio.

Das Trainerteam im CVJM Grüntal hat sich kürzlich verdoppelt.
Die jungen und motivierten Fabio Gruber, Fabian Wurster und Moritz Blumenstock haben erfolgreich ihre Prüfung zur C-Lizenz abgelegt. Die Absolventen haben eine dreiwöchige Trainerausbildung hinter sich, die sich über ein Jahr ausdehnte. Beim Grund- und Fachlehrgang weilte man jeweils eine Woche an der Landessportschule in Schöneck bei Karlsruhe und lernte sowohl in Theorie und Praxis wichtige Einzelheiten zu Trainingsmethoden, Trainingsaufbau, der richtigen Schlag- und Beinarbeitstechniken und auch zur Regelkunde.
In der dritten Woche musste jeder eine Hausarbeit mit Videomaterial aus dem täglichen Training im Verein vorstellen und durfte dann zur Prüfung in Sport- und Tischtennis-Theorie sowie zu einer praktischen Prüfung in der Halle antreten. Der CVJM Grüntal ist stolz darauf, mit den 17-, 18- und 19- jährigen Jungs so junge gut ausgebildete Trainer zu haben, denn alle konnten ihre Prüfung mit Bravour abschließen!
Fast zeitgleich absolvierte Jan Armbruster die B-Lizenz. Nachdem er bereits sieben Jahre im Besitz der C-Lizenz war, bestand er die Aufnahmeprüfung und durfte als einer von 12 Teilnehmern den nur alle 2 Jahre in Ba-Wü stattfindenden Kurs belegen. Auch hier zog sich die Ausbildung über ein knappes Jahr hin: nach dem Grund- und Fachlehrgang – jeweils eine Woche an der Landessportschule in Albstadt – musste er bei insgesamt 10 Trainingseinheiten an einem Landesstützpunkt hospitieren und aktiv als Trainer mitarbeiten, bevor er zum Prüfungstag erneut nach Albstadt reiste. Der 26-Jährige kam mit einem hervorragenden Ergebnis von der Prüfung zurück und kann das neu erworbene Wissen nun ebenfalls im täglichen Training nutzen.
Unterstützt werden die 4 Absolventen außerdem von Shpresa Haxhillari (B-Lizenz) und Wolfgang Hartmann (C-Lizenz), sodass der CVJM Grüntal ab sofort auf insgesamt 6 hochqualifizierte Trainer zurückgreifen kann. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Georg Armbruster, meint dazu: „Mit dieser Investition in die Zukunft sind wir bestens gerüstet und können damit ein qualifiziertes Training und eine individuelle Betreuung für die Jugendlichen und Aktiven des Vereins garantieren. Wir sind wirklich froh, über ein so großes Trainerteam zu verfügen!“

(28.04.16)

Herren III in kommender Saison weiterhin in Kreisklasse B

4:9-Niederlage fällt knapper aus als das Ergebnis es anzunehmen lässt

Lange Zeit verliefen die Doppel spannend, am Ende reicht es jedoch nicht (Foto: Wurster; Klick zum vergrößern)
Lange Zeit verliefen die Doppel spannend, am Ende reicht es jedoch nicht (Foto: Wurster; Klick zum vergrößern)

Für die Sensation hatte es am Samstagabend in der Sporthalle in Tumlingen für unsere 3. Herrenmannschaft dann doch nicht ganz gereicht: Mit 4:9 unterlag man dem TV Dornstetten II, welcher damit die Kreisklasse A halten konnte.
Äußerst ungünstig war die Lage bereits nach den Doppeln, die man allesamt verlor, zwei davon im 5. Satz. Doch Hoffnung brachte das vordere Paarkreuz: Rolf Milde siegte mit 3:1 über Tobias Stahl, Heinrich Schillinger fertigte in 3 klaren Sätzen Dieter Ziefle ab. Darauffolgend konnten Peter Hartmann, Wolfgang Müller und Jochen Schierle nicht zu Punkten kommen, während Katrin Armbruster einen 0:2-Rückstand gegen Ralf Schimanski zu ihren Gunsten drehte und auf 3:6 aus Sicht der Grüntaler verkürzte.
In der zweiten Runde war es abermals Milde, der überzeugen konnte: Nervenstark blieb er über Ziefle siegreich. Schillinger wiederum hatte in der entscheidenden Phase seines zweiten Spieles Pech und musste dem konzentriert agierenden Stahl gratulieren.
Es war nicht der Tag des mittleren Paarkreuzes: Auch in Runde 2 fanden Müller und Hartmann nicht zu ihrem Spiel und mussten sich geschlagen geben, was den 4:9-Endstand bedeutete.
HIER geht´s zum Spielbericht.

Nichtsdestotrotz beendet unsere 3. Herrenmannschaft die Saison mit zufriedener Miene; mit einer Möglichkeit eines Aufstieges hatte im Vorfeld keiner gerechnet. Auch Mannschaftsführer Heinrich Schillinger blickt tags darauf bei der Hauptversammlung des CVJM Grüntal positiv in die Zukunft:
"Zwar fehlte uns gestern an den entscheidenen Stellen die Mittel und das nötige Quäntchen Glück, doch wir machen weiter und das Ziel für die kommende Saison muss heißen: Aufstieg!"
Er dankte außerdem den zahlreich mitgereisten Fans, die mit allen Mitteln das Team der 3. Herrenmannschaft beim Relegationsspiel unterstützten.

(25.04.2016, Text: Fabian Wurster)

"Erste" beendet Bezirksklasse-Saison auf Rang 4

Letztes Spiel in Calmbach knapp verloren

Moritz Blumenstock (l., hier im Doppel mit Fabio Gruber) zeigte eine starke Leistung
Moritz Blumenstock (l., hier im Doppel mit Fabio Gruber) zeigte eine starke Leistung

Beim letzten Spiel der Saison musste die erste Herren auswärts in Calmbach an die Tische treten. Ungewöhnlich hierbei schon der späte Spielbeginn mit 20 Uhr.

Durch das Fehlen von Pascal Bestges geschwächt reiste man mit Ersatzmann Wolfgang Sailer an.

Zu Beginn mussten leider die Doppel Dirk Sailer/Marian Seeger sowie Fabio Gruber/Moritz Blumenstoch den Gegnern gratulieren bevor Shpresa Haxhillari und Wolfgang Sailer ihre Partie mit 12:10 im Entscheidungssatz gewinnen konnten.

Im vorderen Paarkreuz war Marcus Müller Marian Seeger deutlich überlegen, Dirk Sailer konnte den 5. Satz knapp für sich entscheiden.

Shpresa Haxhillari kämpfte sich bis in den fünften Satz vor, dann jedoch spielte der Gegner fehlerlos und sie musste sich geschlagen geben.

Ebenso erging es Fabio Gruber und Wolfgang Sailer, die beide mit 0:3 ihre Punkte abgeben mussten. Moritz Blumenstock konnte mit einem 3:1-Sieg am Ende von Runde 1 noch auf 3:6 verkürzen.

In der zweiten Runde sah es dann auf Grüntaler Seite etwas besser aus:

Während Dirk Sailer ebenfalls Marcus Müller gratulieren musste, bezwang Marian Seeger seinen Gegner im entscheidenden Satz. Fabio Gruber schaffte einen deutlichen 3:0-Sieg, während Shpresa Haxhillari abermals glücklos blieb.

Im hinteren Paarkreuz konnte Moritz Blumenstock erneut mit starker Leistung punkten, Wolfgang Sailer fehlten gegen Dieter Orth im entscheidenden Moment die Möglichkeiten.

Somit endete die Partie mit 6:9, das Ergebnis hätte aber noch knapper werden können, denn im Schlussdoppel führten die Grüntaler bereits mit 2:0 Sätzen.

HIER geht's zum Spielbericht.

 

Außerdem waren noch unsere Jungs im Nachwuchscup zum letzten Mal in dieser Runde aktiv. Beim Auswärtsspiel in Loßburg konnten Luca Österle, Paul Schilling, Christian Olexenko und das Doppel Luca Österle mit Paul Olexenko insgesamt 4 Punkte für Grüntal holen.

Das reichte leider nicht zum Sieg, denn Stefan Lehnen (2), Paul Schilling, Luca Österle (2) und Christian Olexenko mussten ihren Gegner insgesamt 6-mal gratulieren,

was zum 4:6-Endstand führte.

HIER geht's zum Spielbericht.

 

(18.04.16, Text: Jan Armbruster)

Herren III sichert sich Relegationsplatz

"Erste" siegt kampflos │"Zweite" beendet Saison im Mittelfeld

Bereits Mitte der Woche kam eine Absage des TV Oberhaugstett, dem eigentlichen Gegner der 1. Herrenmannschaft am Samstag; Personalnot mache ein Antreten nicht möglich, war die Aussage, somit konnte ein kamploser 9:0-Sieg eingefahren werden.Nächste Woche erwartet unsere Truppe zum Saisonabschluss dann die Mannschaft des TV Calmbach.

 

Keine Problem hatte währenddessen unsere 3. Herrenmannschaft in der Kreisklasse B: Mit einem deutlichen 9:2-Sieg gegen den 1. TTC Mühlen II bewies das Team abermals ihre Spielstärke. Lediglich das Doppel Jochen Schierle / Wolfgang Hartmann sowie Schierle im Einzel, mussten ihren Gegnern gratulieren, doch Rolf Milde, Peter Hartmann, Wolfgang Müller, Katrin Armbruster und Hartmann ließen zu keiner Zeit den Gästen den Hauch einer Siegeschance.

HIER geht´s zum Spielbericht.
Mit diesem Erfolg sicherte man sich gleichzeitig den 3. Platz in der Liga, was bedeutet, dass unsere Herren III am 23.04. um die Relegation in die Kreisklasse A antreten dürfen! Ohne Frage ist dies ein großer Erfolg nach dem letztjährigen Aufstieg in die Kreisklasse B.

Sorgte stets für sichere Punkte in dieser Saison: Stefan Buck
Sorgte stets für sichere Punkte in dieser Saison: Stefan Buck

Auswärts beendeten derweil auch unsere Männer der 2. Herrenmannschaft die laufende Saison: Mit einem 9:4-Sieg beim Tabellenschlusslicht Altheim behauptete man den 5. Platz in der Tabelle, das gesteckte Ziel des Klassenerhaltes wurde souverän erfüllt.
Während das mittlere Paarkreuz mit Fabian Wurster und Stefan Buck ungeschlagen blieb und für vier Punkte sorgten, konnten Wolfgang Sailer (2) und Georg Armbruster im vorderen Paarkreuz ebenfalls für drei Zähler sorgen. Das Doppel Gert Müller / Sailer sowie Jan Armbruster konnten auch erfolgreich aufspielen, sodass erneut mit einer kompakten Mannschaftsleistung Zählbares heraussprang.
HIER geht´s zum Spielbericht.

 

Auch unsere Jugend war im Einsatz:
Jungen I - SV Böblingen II 5:5 (Spielbericht HIER)
Jungen II - SV Baiersbronn II 0:6 (Spielbericht HIER)
NWC Jungen - VfB Cresbach-Waldachtal 6:4 (Spielbericht HIER)
NWC Mädchen - SV Mitteltal-Obertal 5:3 (Spielbericht HIER)

 

(10.04.2016, Text: Fabian Wurster)

Grüntal II bringt Bad Rippoldsau zu Fall

Sensationeller Sieg! | Auch Herren III überragend

Jan Armbruster verwandelte nervenstark zweimal den Rückstand in einen Sieg
Jan Armbruster verwandelte nervenstark zweimal den Rückstand in einen Sieg

Damit hätte keiner im Vorfeld gerechnet, dass „David“ gegen „Goliath“ auch nur eine Chance hätte. In der Vorrunde verlor man noch deutlich mit 1:9, diesmal konnten in der Kreisliga unsere Herren II nach über vier Stunden Spieldauer die direkten Aufstiegsträume der Rippoldsauer begraben.
Durch das Fehlen der Nummer 3, Fabian Wurster, geschwächt – dieser befand sich bei der Trainerprüfung zur C-Lizenz – zeigten sich zum Auftakt Wolfgang Sailer und Gert Müller in bestechender Form, indem sie das Spitzendoppel der Gegner mit 3:1 besiegten. Zwar mussten sich Georg Armbruster und Ralf Tolkmitt knapp geschlagen geben, doch zeigten sich Stefan Buck und Jan Armbruster nervenstark und bezwangen ihre Gegner im Entscheidungssatz mit 11:9.


Noch knapper ging es in der Partie Edgar Hermann gegen Wolfgang Sailer zu. Hermann sah schon wie der sichere Sieger aus, doch Wolfgang Sailer konnte vier Matchbälle im fünften Satz abwehren und diesen noch mit 13:11 für sich entscheiden. Georg Armbruster musste seinem Gegner gratulieren, während Stefan Buck mit 3:1 die Oberhand behielt. Ralf Tolkmitt fand in seinem ersten Einzel kein geeignetes Mittel. Gert Müller hielt stark dagegen, musste im entscheiden Satz aber passen. Dafür trumpfte Jan Armbruster ganz groß auf. Nach einem 0:2-Rückstand gegen Edgar Weis fand er immer besser ins Spiel und drehte das verloren geglaubte Spiel zu seinen Gunsten mit einem starken 11:2 im fünften Satz. Damit führten die Grüntaler überraschenderweise nach dem ersten Durchgang mit 5:4.
Der zweite Durchgang begann mit zwei Niederlagen (G. Armbruster und W. Sailer), bevor diesmal Ralf Tolkmitt in fünf Sätzen glänzen konnte, während Stefan Buck unterlag. In der entscheidenden Phase war auf das hintere Paarkreuz Verlass. Jan Armbruster schaffte erneut das Unfassbare: wieder mit einem 0:2-Rückstand in die Begegnung gestartet, packte ihn der Siegeswille und er spielte wie im Rausch, sodass er im letzten Satz seinen Gegner mit 11:2 deklassierte. Auch Gert Müller nutze die Gunst der Stunde und erkämpfte sich im Entscheidungssatz mit 11:9 den Sieg. Ein Punkt war den Grüntalern gesichert, doch in dieser Situation wollte man nun mehr…
Das Schlussdoppel sollte die Entscheidung bringen: Punktteilung oder doch den Sieg? Euphorisch angefeuert von den restlichen Mannschaftskollegen wuchsen Georg Armbruster und Ralf Tolkmitt über sich hinaus und sicherten im 5. Satz den verdienten 9:7-Sieg. Ein Faktor war sicherlich hierbei die mentale Stärke der Mannschaft: von zehn Spielen im Entscheidungssatz konnten sieben Zähler auf Grüntaler Seite verbucht werden!

HIER geht's zum Spielbericht.


Eine ebenfalls gute Leistung zeigten in der Kreisklasse B die Herren III in Schönmünzach. Mit dem Gewinn zweier Doppel sowie den Punkten des vorderen Paarkreuzes durch Peter Hartmann und Rolf Milde (2), sowie in der Mitte mit Daniel Dai (2) war ein gutes Polster geschaffen. Ihrem Bruder in nichts nachstehend zeigte auch Katrin Armbruster Nervenstärke und steuerte mit zwei Fünf-Satz-Siegen wichtige Punkte bei. Leider weniger erfolgreich waren im Einzel Wolfgang Müller und Wolfgang Hartmann, die ihren Gegnern gratulieren mussten. In Summe erspielte die Mannschaft einen 9:5-Sieg, den dritten Rang in der Tabelle und die Chance an der Aufstiegsrelegation teilzunehmen.

HIER geht's zum Spielbericht.

 

(03.04.2016, Text: Shpresa Haxhillari & Jan Armbruster)

CVJM Grüntal bei Sportlerehrung der Stadt Freudenstadt

Die Geehrten zusammen mit OB Osswald und BM Link. . . . . . . . . . . .Foto: Schwark/Schwarzwälder Bote
Die Geehrten zusammen mit OB Osswald und BM Link. . . . . . . . . . . .Foto: Schwark/Schwarzwälder Bote

Am vergangenen Freitag, den 18. März fand im Freudenstädter Kurhaus die diesjährige Sportlerehrung der Stadt Freudenstadt statt.

Der CVJM Grüntal hatte auch in diesem Jahr mit 17 Personen wieder eine der größten Gruppen. Neben der namentlichen Ehrung mit Aufzählung der Erfolge, sowie dem Umhängen der Medaillen durch Bürgermeister Link standen auch Präsentationen der Sportarten Segelfliegen und Judo auf dem Programm.

Nachdem insgesamt 185 Sportlerinnen und Sportler geehrt wurden konnte man sich am kalten Büffet bei Essen und Trinken zum Themenaustausch verschiedener Sportarten treffen.

(23.03.16, Text: Jan Armbruster)

Unsere nächsten Spiele:

click-tt - Vorschau

Letzte Aktualisierungen:

28.05.2016

(YMCA 2016)

24.05.2016

(YMCA 2016)

Besucherzaehler seit 14.07.2015