Herren I klettern durch Achtungserfolg gegen den TTC Birkenfeld auf Rang „2“

„Zweite“ kann Erwartungen gegen starke Dornstetter nicht erfüllen l Herren III problemlos

Kaum gegen Widerstand musste die 3. Herrenmannschaft im Derby gegen Freudenstadt III ankämpfen. Den Kreisstädtern gelang es nicht, einen Zähler zu ihren Gunsten zu gewinnen, wonach Gert Müller, Roland Gelonneck, Heinrich Schillinger, Daniel Dai, Katrin Armbruster und Jochen Schierle mit 9:0- Punkten den Sieg davon trugen. So blieb anschließend Zeit, den beiden anderen Herrenmannschaften bei ihren Spielen zuzuschauen und diese anzufeuern. Mit 14:2 Punkten liegt man derzeit auf Platz zwei, direkt hinter dem Tabellenführer vom SV Mittelta-Obertal.

HIER geht's zum Spielbericht...
An vergangene starke Leistungen konnte die zweite Herrenmannschaft nicht anknüpfen: mit 3:9-Punkten unterlag man daheim dem TV Dornstetten zu deutlich. In eine unvorteilhafte Lage brachte man sich bereits nach dem Verlust aller drei Eingangs-Doppel. Individuell überzeugte Ralf Tolkmitt, der im vorderen Paarkreuz beide Einzel gewinnen konnte, auch Rolf Milde blieb im hinteren Paarkreuz ohne Niederlage. Aus Sicht der Grüntaler fiel die Niederlage aber auch deutlicher aus, als es scheint: Die Mehrzahl der umkämpften Fünf-Satz-Spiele ging an die Dornstetter.

HIER geht's zum Spielbericht...

Mit einer kämpferischen und kompakten Mannschaftsleistung zeigte sich wieder einmal die erste Herrenmannschaft. Mit dem TTC Birkenfeld erwartete man zu dieser Zeit den Tabellenzweiten und auch die Vergangenheit zeigte, dass die Gäste ein sehr ernstzunehmender Gegner sind. Nach Doppeln stand es 2:1 für Grüntal, lediglich Pascal Bestges/ Shpresa Haxhillari mussten sich geschlagen geben. Im vorderen Park heute teilte man sich anschließen die Punkte: Während Dirk Sailer seinem Gegner Ralf Vollmar gratulieren musste, erkämpfte sich Marian Seeger den Sieg gegen Dieter Herrigel. Ähnlich ging es in der Mitte zu: Moritz Blumenstock gewann souverän, während Pascal Bestges Probleme gegen Florian Atlas hatte und das Spiel nicht gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz konnten sich die Grüntaler dann den erhofften Vorteil herausspielen, sowohl Shpresa Haxhillari als auch Wolfgang Sailer gewannen ihre Partien zum zwischenzeitlichen 6:3. Doch in Runde zwei wurde es noch mal eng, denn die folgenden 3 Spiele gingen allesamt an die Gäste. Erst Bestges und Haxhillari konnten den sicheren Punkt retten, während Sailer, W. unterlag und das alles entscheidende Schluss Doppel gespielt werden musste: in einer abschließenden Partie behielten Sailer, D. und Seeger die Oberhand und erspielten sich und ihre Mannschaft den knappen 9:7-Erfolg und den vorübergehenden zweiten Platz in der Bezirksklasse.

HIER geht's zum Spielbericht...
Die 1. Jugendmannschaft konnte sich sogar die Herbst-Meisterschaft sichern, indem man den direkten Verfolger von SSV Schönmünzach mit 6:2 in einer insgesamt starken Partie schlug. Dabei erzielte das Spitzenpaarkreuz Nikita Derr und Daniel Dai gleich fünf Punkte, sprich die volle Ausbeute.

HIER geht's zum Spielbericht...
In der Kreisliga musste sich die zweite und dritte Jugendmannschaft an diesem Spieltag jeweils mit 0:6 ihren Gegnern aus Rippoldsau und Mühlen geschlagen geben.
Die Mädchen im Nachwuchscup mussten ihren Gegnern aus Altheim ebenfalls 3:5 gratulieren, die Jungen hingegen erzielten in Lossburg einen 6:4-Erfolg.

(05.12.16, Text: Fabian Wurster)

Grüntaler Zweite muss Punkt lassen

Grüntal I mit klarem Sieg │ „Dritte“ mit Kampf zum 9:7

Beim Heimspiel gegen Gültlingen überzeugte Grüntals erste Herrenmannschaft auf ganzer Linie. In den Doppeln konnte man direkt zwei Siege holen, danach wurden im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt. Die fehlenden Stammspieler Fabio Gruber und Shpresa Haxhillari wurden glänzend durch Wolfgang Sailer und Ralf Tolkmitt ersetzt. Sie beide konnten ihre Spiele für sich entscheiden, nachdem auch Pascal Bestges gepunktet hatte. Lediglich Moritz Blumenstock musste sich geschlagen geben.
Während Moritz Blumenstock leider nochmals unterlag zogen in Runde 2 Dirk Sailer, Marian Seeger und Pascal Bestges souverän zum 9:4-Sieg durch.

HIER geht's zum Spielbericht...

 

Die „Zweite“ aus Grüntal war hinterm Trennvorhang bei der Konkurrenz in Freudenstadt zu Gast. Durch die Ersatz-Stellung an die erste Mannschaft und das zusätzliche Fehlen von Fabian Wurster schlugen die Grüntaler mit dreifachem Ersatz auf.
Nach dem Gewinn zweier Eingangsdoppel, musste sich im vorderen Paarkreuz Georg Armbruster geschlagen geben, während Stefan Buck gegen Bruno Kübler die Oberhand behielt. In der Mitte wurden die Punkte auch geteilt: Rolf Milde verlor in drei Sätzen, wovon jeder in die Verlängerung ging, Jan Armbruster konnte nach einem 1:2-Rückstand die Partie noch drehen und einen Sieg einfahren. Ebenso knapp ging es im hinteren Paarkreuz zu: Katrin Armbruster musste sich gegen Inge Weber geschlagen geben, Gert Müller konnte parallel dazu sein Spiel mit 3:1 gewinnen. Zur Halbzeit stand es noch 5:4 für Grüntal.
In Runde 2 konnten weder Georg Armbruster noch Stefan Buck ihre Gegner in die Knie zwingen. Jan Armbruster – abermals im fünften Satz – und Rolf Milde schafften in der Mitte das Gegenteil, sodass Grüntal weiterhin in Führung lag. Nachdem Gert Müller auch sein zweites Einzel für sich entscheiden konnte, musste Katrin Armbruster dem stark spielenden Alim Ayduran gratulieren. Mit einer 8:7-Führung ging man ins Schlussdoppel, welches Georg Armbruster und Stefan Buck jedoch nicht gewinnen konnten, was zum 8:8-Unentschieden führte.

HIER geht's zum Spielbericht...

Sorgte zusammen mit Roland Gelonneck für den Siegpunkt der Herren 3: Nikita Derr
Sorgte zusammen mit Roland Gelonneck für den Siegpunkt der Herren 3: Nikita Derr

Aus der Folge, dass man auch zwei SpielerInnen als Ersatz an die „Zweite“ abgeben musste, hatte auch Grüntal III seine Schwierigkeiten in Schönmünzach. Nach dem Gewinn von zwei Doppeln waren in Runde 1 nur noch Heinrich Schillinger und Wolfgang Müller erfolgreich. Roland Gelonneck, Peter Hartmann, Jugend-Ersatz Nikita Derr und auch Jochen Schierle mussten ihren Gegnern gratulieren. Der Zwischenstand lautete 4:5 zugunsten von Schönmünzach.
In der zweiten Runde gingen jedoch die Spiele von Heinrich Schillinger, Nikita Derr, Peter Hartmann und Wolfgang Müller auf das Konto der Grüntaler, während sich Roland Gelonneck und Jochen Schierle geschlagen geben mussten. Mit einem Vorsprung von 8:7 starteten Roland Gelonneck und Nikita Derr ins Schlussdoppel, welches sie souverän mit 3:0 für sich entscheiden konnten und damit den Sieg ihrer Mannschaft perfekt machten.

HIER geht's zum Spielbericht...
(28.11.2016, Text: Jan Armbruster)

Grüntal I mit Arbeitssieg

Grüntal II bezwingt Mitteltal │ „Dritte“ mit schmerzhafter Niederlage

Als Favorit reiste Grüntals 1. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag nach Salzstetten. Vor Ort stellte sich das Fehlen deren Nummer 2 – André Hase – heraus, was die Begegnung unter ein positives Vorzeichen stellte. In den Eingangsdoppeln wurde dies schon wieder getrübt, nur das Spitzendoppel aus Dirk Sailer und Marian Seeger konnte einen Punkt erzielen, wobei Pascal Bestges und Shpresa Haxhillari diesen nur um Haaresbreite – nämlich mit 12:14 im Entscheidungssatz – verpassten.
Ausgeglichen startete das vordere Paarkreuz in die erste Runde: Dirk Sailer gewann klar, während Marian Seeger ebenfalls im Entscheidungssatz unterlag. Pascal Bestges konnte diesen für sich entscheiden und auch Moritz Blumenstock konnte, ohne in Gefahr zu geraten einen Punkt beisteuern. Im hinteren Paarkreuz gewann Ersatzspieler Wolfgang Sailer, während Shpresa Haxhillari ihrem Gegner gratulieren musste, was einen Zwischenstand von 5:4 zu Grüntals Gunsten bedeutete.
Der stark aufspielende Dirk Sailer überrollte auch seinen zweiten Gegner, während Seeger sich abermals im fünften Satz geschlagen geben musste. Punkteteilung auch im mittleren Paarkreuz: Moritz Blumenstock war erfolgreich, Pascal Bestges konnte leider nicht an seine starke Leistung aus dem ersten Einzel anknüpfen. Nachdem Shpresa Haxhillari sich trotz starker Leistung abermals geschlagen geben musste, wurde bereits mit dem Schlussdoppel begonnen.
Dirk Sailer und Marian Seeger konnten dieses so deutlich und schnell gewinnen, dass man sich danach noch einen nervenaufreibenden fünften Satz im letzten Einzel von Wolfgang Sailer anschauen konnte. Mit viel Kampfgeist konnte er den entscheidenden Satz mit 11:9 für sich entscheiden, was einen Endstand von 9:7 für Grüntal I bedeutete.

HIER geht's zum Spielbericht...

Das siegreiche Geburtstagskind Georg Armbruster (links, hier mit Ralf Tolkmitt)
Das siegreiche Geburtstagskind Georg Armbruster (links, hier mit Ralf Tolkmitt)

Die Herren II waren in Mitteltal zu Gast, wo Spitzenspieler Alexander Faisst erst seinen dritten Einsatz in sechs Partien hatte. Man startete gut und konnte zwei Doppel mit jeweils 3:0 Sätzen für sich entscheiden und auch das Doppel 2 der Grüntaler, bestehend aus Stefan Buck und Fabian Wurster, hätte fast eine Sensation gegen das Mitteltaler Spitzendoppel geschafft.
Im vorderen Paarkreuz begann Stefan Buck furios gegen Alexander Faisst und führte schon mit 2:1 Sätzen ehe er sich im vierten mit 12:14 und im fünften mit 13:15 doch noch geschlagen geben musste. Währenddessen siegte Ralf Tolkmitt gegen Roland Bäuerle. Im mittleren und hinteren Paarkreuz siegten Fabian Wurster 3:0, Rolf Milde 3:1 und Jan Armbruster 3:0, nachdem Georg Armbruster – der an diesem Tag Geburtstag feierte – gegen Martin Müller über die volle Distanz musste, ehe der Punkt in trockenen Tüchern war. Der Zwischenstand lautete 7:2.
In Runde zwei musste auch Ralf Tolkmitt dem Spitzenspieler der Gastgeber gratulieren und Stefan Buck verpasste hauchdünn die Siegchance. In der Mitte zog Fabian Wurster souverän durch ehe abermals das Geburtstagskind Georg Armbruster in den Entscheidungssatz musste. Diesen konnte er aber gewinnen und damit sich selbst ein schönes Geschenk machen, der Endstand war 9:4 für Grüntal II.

HIER geht's zum Spielbericht...


Auch die Herren III waren parallel zu Gast in Mitteltal, wo das Duell um den 1. Tabellenrang ausgetragen wurde. Aus den Doppeln startete man vielversprechend mit 2:1 und im vorderen Paarkreuz konnten Gert Müller und Roland Gelonneck auf 4:1 erhöhen. In der Mitte musste Peter Hartmann seinem Gegner gratulieren, ebenso Heinrich Schillinger, welcher fünf Sätze in mehr als 1 Stunde Spielzeit absolvierte. Im hinteren Paarkreuz unterlagen auch Katrin Armbruster und Wolfgang Müller in jeweils 4 denkbar knappen Sätzen, sodass zur Halbzeit wieder Mitteltal mit 5:4 Punkten führte. In Runde zwei konnte Roland Gelonneck seinen Erfolg wiederholen, Gert Müller musste jedoch nach drei Sätzen seinem Gegner gratulieren. Im mittleren Paarkreuz kam Heinrich Schillinger zu einem deutlichen Drei-Satz-Sieg, während Peter Hartmann ebenso deutlich verlor.
In den letzten beiden Einzeln spielten sich dramatische Szenen ab: Wolfgang Müller lag bereits mit 1:2 Sätzen zurück, Katrin Armbruster sogar mit 0:2 Sätzen, ehe sich beide wieder in die Partie zurück kämpften und auf 2:2 ausgleichen konnten. Im Entscheidungssatz war dann der ein oder andere Netzball auf Mitteltaler Seite, sodass den Grüntalern das berühmte Quäntchen Glück zum Sieg fehlte und sie beide ihren Gegnern gratulieren mussten – was gleichzeitig den Endstand von 9:6 Punkten zu Gunsten der Mitteltaler bedeutete.

HIER geht's zum Spielbericht...
(21.11.2016, Text: Jan Armbruster)

3. Herren spielen sich auf Tabellenrang #1

Auch nach 5. Spiel noch ungeschlagen │9:3-Auswärtserfolg in Empfingen

Mit einem ungefährdeten 9:3-Sieg stellten die Mannen der 3. Herrenmannschaft die Weichen für den Spitzenplatz in der Kreisklasse B. Bereits am Nachmittag um 15:30 Uhr schlug man am vergangenen Samstag in  Empfingen, gegen deren 2. Mannschafft auf.
Aus den Eingangsdoppeln konnte das Spitzendoppel Roland Gelonneck/Gert Müller mit einem souveränen 3:1-Sieg und das Doppel  Peter Hartmann/Wolfgang Müller über 5 Sätze Profit schlagen, lediglich Heinrich Schillinger/Jochen Schierle mussten sich dem Spitzendoppel der Gäste geschlagen geben.
Im Spitzenpaarkreuz machten Gelonneck und G. Müller munter weiter: Mit 11:7, 11:5, 9:11, 12:10 schlug Müller Empfingens Nummer 1 Hoenle, Gelonneck ahmte ihm nach und gewann ebenfalls über vier Sätze mit 11:8, 12:10, 10:12, 12:10 gegen seinen Gegner. Hartmann ließ seinem Gegner nur in einem Satz die Möglichkeit das Ruder zu übernehmen, machte sein Einzel dann aber nach 4 Sätzen zur 5:1-Führung aus Grüntaler Sicht zu. Für den ersten glatten Sieg sorgte Schillinger: 11:6, 11:6, 11:8 hieß es für den Routinier als er mit seinem Gegner Irion am Ende abklatschte. Schierle musste seinem Gegner nach drei Sätzen gratulieren, woraufhin W. Müller einen weiteren Zähler für die Grüntaler erspielte.
Im Spitzenspiel zwischen Gelonneck und Hoenle musste sich der Grüntaler Neuzugang in vier Sätzen geschlagen geben, womit Empfingen auf 3:7 verkürzen konnte. Kämpferisch zeigte sich nun G. Müller, der in seinem zweiten Einzel gegen Baiker über die volle Distanz gehen musste und mit 11:7 letztendlich das bessere Ende für sich behielt. Den Schlusspunkt setzte erneut Schillinger, der seinem Gegner beim 3:0-Erfolg keine Chance ließ ins Spiel zu kommen.
In zwei Wochen kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den SV Mitteltal-Obertal II, welcher mit 9:1 ebenfalls noch ungeschlagen da steht und bisher nur ein Unentschieden hinnehmen musste. In dieser Partie wird sich zeigen, ob die Grüntaler sich eine weitere Woche auf Platz 1 beweisen können.

Holte die volle Ausbeute im Spitzenpaarkreuz: Gert Müller
Holte die volle Ausbeute im Spitzenpaarkreuz: Gert Müller

Auch der Nachwuchs zeigte zufriedenstellende Leistungen: Die Jungs bewiesen beim 6:4-Auswärtserfolg gegen den TSV Altheim 1912 im Nachwuchscup Nervenstärke so konnte Stefan Lehnen drei und Simon Eisenbeis zwei Einzelsiege vorweisen, ein weiteres Doppel führte zum 6:4-Sieg.
Der Nachwuchscup der Mädchen siegte des Weiteren im Murgtal gegen den SV Mitteltal-Obertal mit 5:2. Alexandra Eisenbeis und Naomi Schittenhelm ließen sich dabei nicht aus der Ruhe bringen und fuhren den Sieg mit der nötigen Souveränität nach Hause.
 
(07.11.2016, Text: Fabian Wurster)

Herren I unglücklich im Spitzenspiel gegen Ottenbronn II

Durch Sieg über Stammheim dennoch Dritter I „Zweite“ verbucht erste Niederlage

Zu ungewohnt später Stunde schlug die 1. Herrenmannschaft am Samstagabend um 19:30 in Stammheim auf. Einen neuen Gegner, Aufsteiger aus der Kreisliga Calw stand an den Tischen gegenüber. Wie schon im vergangenen Spiel konnte man in den Doppeln die Oberhand behalten, lediglich Blumenstock/Sailer mussten ihren Gegner gratulieren. Schnell konnte man die Führung ausbauen so siegte Dirk Sailer in 3 Sätzen, Pascal Bestges 3:1, Shpresa Haxhillari knapp über die volle Distanz mit 12:10 und Wolfgang Sailer ebenfalls in 4 Sätzen. Gegenpunkte mussten dabei Marian Seeger und Moritz Blumenstock hinnehmen – Zwischenstand 6:3 für die „Erste. Im Spitzeneinzel behielt Dirk Sailer die besseren Nerven und vollstreckte zum knappen 11:9-Sieg im 5. Satz gegen Konstantin Koch. Auch in Runde zwei kamen Seeger und Blumenstock nicht zu ihrem erhofften Einzelsieg. So lieferten die benötigten Punkte Bestges und Haxhillari zum verdienten 9:5-Auswärtssieg bei den Calwern.
Unglücklich hingegen war das Endresultat gegen den TTC Ottenbronn II, den man am Sonntagmorgen in der heimischen Halle empfing. Nach knapp 4 Stunden musste man sich 7:9 geschlagen geben, das Satzverhältnis von 32:34 zeigt den spannenden Spielverlauf. Das Kuriose: In allen vier 5-Satz-Spielen, die man verlor lagen die jeweilig beteiligten Grüntaler bereits mit 2:0 in Sätzen in Führung, ehe stets die Aufholjagd und Wende der Ottenbronner begann. Doch die Leistung soll für den weiteren Saisonverlauf als Ansporn gesehen werden, jeden Gegner schlagen zu können, mit der letzten Willenskraft und dem nötigen Quäntchen Glück steht dem dann nichts mehr im Wege. Für die Grüntaler punkteten das Doppel Sailer/Seeger sowie Bestges/Haxhillari, im Einzel Bestges, Blumenstock, Haxhillari und Wolfgang Sailer (2). Mit 8:4 Punkten befindet man sich derzeit auf Rang 3 der Bezirksklasse, hinter den ungeschlagenen Ottenbronner und Birkenfelder.

Gewann am Wochenende 3 von 4 Einzeln: Shpresa Haxhillari
Gewann am Wochenende 3 von 4 Einzeln: Shpresa Haxhillari

Wie es ist, in der Runde zu verlieren durfte die 2. Herrenmannschaft am Samstagabend gegen Titelaspiranten Rippoldsau in der Kreisliga spüren. Für die Grüntaler Geschmäcker etwas zu hoch, letztlich aber die Leistung der Gastgeber anerkennend, unterlag man 3:9 im Spitzenspiel. Kämpferisch und erfolgerich zeigte sich dabei die „Familie“ Armbruster, welche an allen drei Punkten beteiligt waren: So gewann Georg Armbruster gemeinsam mit Ralf Tolkmitt nicht nur das Doppel sondern auch sein hart umkämpftes Einzel gegen Christoph Roth, ein sehr unangenehmer Materialspieler. Auch Sohn Jan Armbruster gelang ein weiterer Einzelsieg, gegen Bernd Huber spielte er im hinteren Paarkreuz seine ganze Routine aus und siegte souverän. Mit Punkten ist man derzeit auf Platz 4 der Tabelle, jedoch hat man noch 1 – 2 Spiele nachzuholen, weiterhin hat man das gesamte „Spitzentrio“, bestehend aus Rippoldsau, Empfingen und Schönmünzach, schon bespielt und konnte mit zwei Siegen überzeugen. Am nächsten Samstag wartet bereits die zweite Mannschaft aus Salzstetten auf unsere „Zweite“.


In der Jugend gab es am vergangenen Samstag größtenteils zufriedenstellende Ergebnisse: Die 1. Jungen lässt keine Zweifel offen ganz oben in der Bezirksklasse mitspielen zu wollen – der 6:2 Sieg in Calmbach unterstrich dies. Auch der NWC Jungen zeigte sich kämpferisch als man mit 6:4 in Salzstetten siegreich von dannen gehen konnte, die 2. Mannschaft des NWC musste sich jedoch mit 5:0 chancenlos in Altheim geschlagen geben. Unsere Mädels ließen derweil im NWC der Mädchen nichts anbrennen und gewannen verdient und haushoch mit 9:1.
(24.10.2016, Text: Fabian Wurster)

Am Samstag warten schwierige Aufgaben

Herren I mit 2 Begegnungen | Jungen I vor erster Herausforderung

Ausnahmslos schwierige Aufgaben warten am kommenden Wochenende auf die Grüntaler Tischtennisspielerinnen und -spieler.

Das Wettkampf-Wochenende wird eingeläutet von der Jungen II, die am Freitag Abend bei Baiersbronn III zum Pokalspiel zu Gast sein werden.

Am Samstag stehen dann morgens Rundenspiele für die Nachwuchsmannschaften der Mädchen und Jungen I in Salzstetten auf dem Programm. Coach Wolfgang Hartmann rechnet sich für beide Mannschaften Siegchancen aus.

Währenddessen dürfen die Nachwuchs-Jungs II nach Altheim zu einem schwierigen Auswärtsspiel fahren.

Die Jungen I stehen in Calmbach vor der ersten großen Herausforderung der Saison. Die Calmbacher hatte man an der Bezirksmeisterschaft teilweise schon auf schmerzhafte Art und Weise kennen gelernt. An ihnen und den Schönmünzachern führt aber kein Weg vorbei, denn das Ziel ist der Titel in der Bezirksklasse.

Die Herren I schlagen bei Aufsteiger Stammheim auf, die sich bisher in der Runde gut verkauft haben. Ohne Fabio Gruber wird auch dies eine schwierige Aufgabe. Vor dem Hintergrund des unerwartet deutlichen Sieges vorige Woche gegen Oberhaugstett könnte aber auch dies eine lösbare, wenn auch knappe Aufgabe sein.

Mit Bad Rippoldsau bekommt es die "Zweite" zu tun. In der letzten Rückrunde konnte hier durch glänzende Form über die ganze Mannschaft hinweg den Rippoldsauern auf der Zielgeraden der Aufstieg vermasselt werden. Mit dem Wissen und dem Mut im Rücken, dass hier schon einmal alles möglich war reist man in Richtung Wolftal.

Das letzte Spiel des Wochenendes findet ungewohnterweise am Sonntag Morgen als Heimspiel statt. Die Herren I verlegten aufgrund fehlender Hallenkapazität - ein Fehler, der bei der Stadt entstanden war - die Begegnung gegen den Favoriten der Bezirksklasse aus Ottenbronn. Obwohl man sich eher weniger Chancen auf einen Sieg ausrechnet, möchte das Team um Mannschaftsführer Marian Seeger die Favoriten wenigstens "ein bisschen ärgern und ihnen das Leben schwer machen".

Wir sind gespannt, wie sich die Mannschaften schlagen und berichten ab Montag hier von den Ergebnissen.

Zeitgleich stehen am Sonntag beim Schwerpunkt-Ranglistenturnier in Betzingen Alexander Derr, Nikita Derr und Daniel Dai an den grünen Tischen und versuchen in der U15- bzw. U18-Konkurrenz ein möglichst gutes Ergebnis und viele TTR-Punkte zu sammeln.

(20.10.16, Text: Jan Armbruster)

Aktive überzeugen mit starker Leistung am XXL-Heimspieltag

Herren II und III noch ungeschlagen I „Erste“ meldet sich überzeugend zurück

Das gab es selbst für die jungen Wilden aus der 1. Herrenmannschaft noch nicht allzu oft: Der Gewinn aller 3 Eingangsdoppel gegen den TV Oberhaugstett II sollte der Grundstein für den Heimsieg der „Ersten“ werden. Lediglich Shpresa Haxhillari/Pascal Bestges machten es in diesem spannend, konnten jedoch in fünf Sätzen siegen. Im Spitzenpaarkreuz teilte man sich dann die Punkte, was zum Zwischenstand von 4:1 aus Grüntaler Sicht führte: Dirk Sailer – Daniel Roller: 12:10; 11:5; 8:11; 11:8 und Marian Seeger – Simon Schneckenburger: 5:11; 11:7; 8:11; 11:8; 6:11. In der Mitte konnte Moritz Blumenstock souverän über 3 Sätze seinen Gegner Patrick Baitinger bezwingen, während Bestges seinem Gegner Walz verdient gratulieren musste. Ersatzmann Wolfgang Sailer schaffte einen weiteren Punktgewinn für die Mannschaft indem er mit 3:1 über Sascha Krause die Oberhand behielt. Haxhillari hingegen zog gegen Philipp Baitinger mit 1:3 den Kürzeren. Aus einer komfortablen 6:3-Führung konnte nun das Grüntaler-Spitzenduo das Optimum herausholen und mit zwei Siegen von Sailer und Seeger den Vorsprung auf 8:3 ausbauen. In einer spannenden Partie musste Blumenstock im fünften Satz seinen Gegner hinwegziehen lassen, womit Walz für Oberhaugstett nochmals verkürzte, Bestges mit einem 3:1-Sieg über Patrick Baitinger den Sack zum 9:4 Endstand zu machen konnte.

Konnte beide Einzel für sich eintscheiden: Dirk Sailer
Konnte beide Einzel für sich eintscheiden: Dirk Sailer

Bei der „Zweiten“ geht die Erfolgsserie in der Liga weiter! Musste man am Donnerstag noch eine bittere Pokalpleite gegen den TTC Mühringen III hinnehmen, konnte man sich erfolgreich revanchieren und den Gegner mit 9:3 nach Hause schicken. Parallel zur „Ersten“ konnten auch in dieser Partie alle Eingangsdoppel gewonnen werden, Ralf Tolkmitt legte mit einem knappen 3:2-erfolg über Thomas Schober nach. Nachdem Stefan Buck fulminant gegen Edgar Hellstern begann, konnte er seine Leistung nicht ganz bis zum Ende aufrechterhalten und unterlag in 5 Sätzen. Auch Fabian Wurster musste in knappen Sätzen seinem Gegner Zlatko Bencic gratulieren, woraufhin Georg Armbruster in drei und Jan Armbruster sowie Gert Müller jeweils in 5 Sätzen siegen konnten und somit einen großen Vorsprung herausarbeiten konnten. Beim Stand von 7:2 bezwang erneut Tolkmitt seinen Gegner in drei klaren Sätzen, Buck musste Gegner Schober gratulieren, ehe Wurster mit einem 3:1 den 9:3-Gesamtsieg für die 2. Herrenmannschaft klar machte.
Die dritte Herrenmannschaft war gleich doppelt gefordert an diesem Spieltag: So erwartete man bereit um 15:30 die 3. Mannschaft aus Glatten, später empfing man dann noch Cresbach-Waldachtal. Die erste Partie gegen den SV Glatten III stellte sich wahrlich als keine ernsthafte Gegenwehr dar, keinen einzigen Punkt konnten die Gäste am Ende vorweisen. Der 9:0-Sieg, bei dem beide Jugendersatzspieler Daniel Dai und Nikita Derr mitwirkten, war somit eine gute Gelegenheit richtig „heiß“ zu werden auf die zweite Partie, in welcher die Cresbacher vehement Widerstand leisteten und alles von den Grüntalern abverlangte: während man zwei Doppel gewinnen konnte, konnten im vorderen Paarkreuz weder Roland Gelonneck noch Heinrich Schillinger ihre Partie gewinnen. In der Mitte teilte man sich die Punkte, im hinteren Paarkreuz konnten sowohl Wolfgang Müller als auch Katrin Armbruster ihre Partien gewinnen und so lautete der Zwischenstand 5:4 für Grüntal. In Runde zwei zeigten die Grüntaler dann ihre Stärke, gewannen vier Einzel und stellten so den 9:4-Endstand her.

 

Auch bei den Jugendlichen war volles Programm angesagt: Die Jungen aus dem Nachwuchscup I und II konnten beide mit 6:0 gegen Mitteltal gewinnen. Die Mädels schafften ein Unentschieden gegen Salzstetten.
Bei den Jungen II musste man auswärts in Baiersbronn eine 3:6-Niederlage hinnehmen, konnte aber am Nachmittag daheim gegen Cresbach 6:3 gewinnen. Die Jungen III unterlagen den starken Loßburgern mit 6:0.
Lediglich die Erste Jungen kam zu leichten Punkten, nachdem die Gegner aus Stammheim gar nicht erst zur Begegnung angetreten waren.

(Text: Fabian Wurster & Jan Armbruster, 17.10.16)

Bezirksmeisterschaften der Jugend 2016

Alexandra Eisenbeis ganz oben | Grüntal mit größtem Teilnehmerfeld

Bezirksmeisterin Mädchen U11: Alexandra Eisenbeis
Bezirksmeisterin Mädchen U11: Alexandra Eisenbeis

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Jugend, die im Gegensatz zum Vorjahr wieder separat zu denen der Aktiven ausgetragen wurde, hatten die Jungen und Mädchen der Altersklassen U10 bis U18 im Einzel und Doppel wieder die Möglichkeit intensive Wettkampfpraxis zu genießen und natürlich auch die Chance ordentlich abzuräumen. Fast schon ein wenig traditionell wurde in der Sporthalle in Klosterreichenbach bis in den Nachmittag um jeden einzelnen Ball gekämpft, bis letztendlich alle Platzierungen in den jeweiligen Konkurrenzen feststanden.

Ganz nach oben, natürlich besonders erfreulich aus Grüntaler Sicht, schaffte es Alexandra Eisenbeis in der Mädchen U11 Konkurrenz, nachdem sie sich als Gruppenerste durchsetzen und nach einem 3:1-Sieg im Halbfinale im Finale Sina Decker aus Altheim klar mit 3:0 bezwingen konnte. Ebenso gelang ihr zusammen mit Teamkollegin Naomi Schittenhelm der 3. Platz im Mädchen Doppel U11.

 

Doch auch weitere „Grüntaler“ konnten auf sich aufmerksam machen und errangen einen Podestplatz: Bei den Jungen U10 erreichte Paul Olexenko den 3. Platz, ebenso wie Luca Österle bei dem Jungen U11. Olexenkos Bruder, Christian, gelang zusammen mit Paul Schilling der Sprung auf das Treppchen, sie holten Bronze. Bei den Jungen U13 musste sich Alexander Derr nur im Finale Daniel Geissel aus Mühringen geschlagen geben, er wurde somit Zweiter. Zusammen mit seinem Finalgegner gewann er dann auch noch die Doppel-Konkurrenz bei U13. In der „Königsklasse“ bei dem Jungen U18 schaffte Nikita Derr den 3. Rang zu erreichen, zusammen mit Daniel Dai belegten sie denselben Platz im Doppel.

(10.10.2016, Text: Fabian Wurster)

Herren III starten mit 9:5-Erfolg über TUS Bad Rippoldsau II

„Erste“ fährt auswärts in Nagold knappen 9:7-Sieg ein

Nachdem man in der Woche zuvor eine 6:9-Auswärtsniederlage gegen „Angstgegner“ Altburg einstecken musste, hieß es für die Truppe der 1. Herrenmannschaft am Samstag „aufrappeln“ und weitermachen. In Nagold wartete der nächste Gegner. Ralf Tolkmitt ersetzte den verletzten und längerfristig fehlenden Fabio Gruber. In Führung ging man bereits nach den Eingangsdoppeln: Lediglich Moritz Blumenstock/Ralf Tolkmitt mussten ihr Doppel abgeben. Dirk Sailer legte mit einem souveränen 3:0-Sieg über Lemke nach, Marian Seeger hingegen musste der Nagolder Nummer 1 gratulieren. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich ebenfalls die Punkte: Blumenstock siegte klar gegen Lusseault, Pascal Bestges unterlag dem stark aufspielenden Cuomo. Nachdem Tolkmitt in 5 Sätzen seinen Gegner Lutz bezwingen konnte, musste Shpresa Haxhillari die unglückliche Niederlage gegen Frey einstecken – Zwischenstand: knappe 5:4-Führung der Grüntaler.
In den folgenden 4 Spielen waren die Ergebnisse spiegelverkehrt zu Durchgang eins: Sailer unterlag Wandlowsky, Seeger siegte gegen Lemke, Bestges behielt gegen Lusseault die Oberhand, Blumenstock unterlag hauchdünn gegen Cuomo. Beim stand von 7:6 aus Grüntaler Sicht war es abermals Tolkmitt der seinen Gegner bezwang und den „sicheren“ Tabellenzähler herbeiführte. Das Schlussdoppel musste letztendlich für die Entscheidung sorgen, als Haxhillari nicht zu ihrem Sieg kam. Sailer/Seeger zeigten in diesem ihr Können und führten das glückliche Ende für die „Erste“ und Mitgereisten herbei.
Gemütlich ließ man nach Spielende den Abend im Nagolder Sportheim bei deutsch-griechischer Küche ausklingen.

Nach langem Warten durfte auch die 3. Herrenmannschaft in das Ligageschehen der Kreisklasse B eingreifen:
Nach holprigem Start und folglich einem 1:2-Rückstand aus den Doppeln (den Punkt der Grüntaler steuerte das Doppel Gert Müller und Roland Gelonneck herbei), konnte Gelonneck im Einzel in 5 Sätzen ausgleichen zum 2:2-Zwischenstand. Müller musste seinem Gegner gratulieren. In den folgenden Partien zeigte sich das breite Leistungsspektrum der „Dritten“: Nach dem Peter Hartmann über die volle Distanz seinen Sieg feiern konnte, ließen Heinrich Schillinger, Wolfgang Müller und Daniel Dai nichts anbrennen und siegten allesamt mit 3:0.
Doch es wurde nochmal spannend, die 6:3-Führung geriet ins Wanken: Im Spitzenpaarkreuz musste sowohl Gelonneck als auch Müller kämpfen, ehe dann doch die beiden Rippoldsauer die Oberhand behielten. Abermals Schillinger, Hartmann und Dai gewannen ihre Einzelpartien, was der 9:5-Einstandserfolg der „Dritten“ bedeutete.
Der kommende Spieltag wird sich erstmalig in der noch jungen Saison als XXL-Spieltag herausstellen, denn alle 3 Herrenmannschaften und 5 Jugendmannschaften werden im Einsatz sein.

Zudem treffen die Herren II am Donnerstag im Trainingsabend im Pokal auf den TTC Mühringen III, gegen welche man auch am Samstag im regulären Rundenspielbetrieb trifft.

(09.10.2016, Text: Fabian Wurster)

Unsere nächsten Spiele:

click-tt - Vorschau

Letzte Aktualisierungen:

07.12.2016

(Pressestimmen)

05.12.2016

(Startseite, Pressestimmen)

Besucherzaehler seit 14.07.2015